MyMz
Anzeige

Freizeit

Wertvolle Tipps für Radfahrer

Neues Magazin für alle, die gern in die Pedale treten: Das Tourismuszentrum liefert Tourenvorschläge für jeden Geschmack.
Von Cornelia Lorenz

Radfahrer finden im neuen Magazin eine ganze Reihe von Tourenvorschlägen durch den Landkreis. Foto: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald
Radfahrer finden im neuen Magazin eine ganze Reihe von Tourenvorschlägen durch den Landkreis. Foto: Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald

Schwandorf.Für Radfahrer ist die Region ein Paradies: Hier können sie ohne beschwerliche Steigungen an Flüssen entlangrollen, auf ehemaligen Bahntrassen die Landschaft erkunden – oder sich auch an sportlich anspruchsvolle Routen heranwagen. Eine Übersicht über alle ausgeschilderten Radwege sowie Tourentipps für jeden Geschmack bietet das Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald im neuen Radmagazin, das jetzt mit einer Auflage von 60000 Exemplaren erschienen ist und kostenlos angefordert werden kann (siehe Infokasten).

43 Seiten umfasst das neue Magazin und hält Ideen für insgesamt 17 Radtouren bereit, die sich teils an einem Tag bewältigen lassen oder Ambitioniertere zu einer mehrtägigen Ausfahrt einladen. Jeder Tourenvorschlag beinhaltet neben einer kleinen Karte mit den Zwischenstationen und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand eine ganze Reihe an Serviceelementen: Am Höhenprofil kann man ganz praktisch ablesen, welche Herausforderung die Route darstellt. Außerdem enthält jede Tour einen QR-Code: Wer ihn mit seinem Smartphone scannt, hat die Tour ganz bequem digital immer griffbereit mit dabei.

Es gibt viel zu entdecken

Besonders viel vom Landkreis Schwandorf kann man zum Beispiel auf der „Kultigen Biertour“ entdecken: Sie startet in Pfreimd und schlängelt sich über Trausnitz, Schönsee, Oberviechtach, Zangenstein, Neunburg, Bodenwöhr, Nittenau und Schwandorf zum Ziel in Nabburg. Wer diese Tour geschafft hat, hat 194 gefahrene Kilometer in den Beinen und 1242 Höhenmeter überwunden.

Christina Maderer (l.) und Alexandra Beier (r.) vom Tourismuszentrum und Landrat Thomas Ebeling präsentieren das neue Magazin. Foto: scl
Christina Maderer (l.) und Alexandra Beier (r.) vom Tourismuszentrum und Landrat Thomas Ebeling präsentieren das neue Magazin. Foto: scl

Doch natürlich geht es auch deutlich gemütlicher, etwa auf dem Vier-Seen-Weg: Auf 34 Kilometern entdecken die Ausflügler nach dem Start am Heimat- und Industriemuseum Wackersdorf den Murnersee und den Steinberger See und haben dabei nur 213 Höhenmeter zu überwinden.

Damit sich Radfahrer unterwegs immer gut zurechtfinden können, ist das gesamte Radwege-Netz im Landkreis vor zwei Jahren ausführlich und einheitlich neu beschildert worden, und zwar nach den Vorgaben der FGSV, der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen. Gut 400 Kilometer Radwege sind auf diesem Weg neu markiert worden – mit über 300 Schildern für Hauptwegweiser, rund 1000 Einschubschildern mit der Bezeichnung des jeweiligen Radwegs und 2500 Zwischenwegweisern. Die neue Beschilderung kostete rund 180000 Euro, wovon 60 Prozent durch das EU-Programm LEADER gefördert worden sind.

Gemütlich radeln

Konkrete Zahlen zu Urlaubern, die die Region mit dem Fahrrad erkunden, gibt es nicht. Alexandra Beier, die Leiterin des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald in Nabburg, kann deshalb nur eine grobe Tendenz beschreiben, doch die fällt sehr positiv aus. „Vor allem am Wochenende ist auf unseren Radwegen viel los – und trotzdem lässt es sich hier noch gemütlich radeln“, sagt sie.

Viele Tipps für Erholungsuchende

  • Druckfrisch:

    Das neue Radmagazin „Oberpfälzer Wald“ ist in einer Auflage von 60 000 Stück erschienen. Es kann kostenlos im „Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald – Landkreis Schwandorf“ in Nabburg angefordert werden, und zwar unter Telefon 09433/203810 oder per Mail an info@touristik-opf-wald.de.

  • Service:

    Das Tourismuszentrum bietet nicht nur Info-Material für Radfahrer an: Wer sich zum Beispiel für Wandern, Camping und weitere Freizeittipps in der Region interessiert, kann sich mit einer ganzen Reihe verschiedener Prospekte eindecken und sie zum Teil auch bequem von zuhause aus online durchblättern.

Um noch mehr Menschen den Fahrradtourismus schmackhaft zu machen, arbeiten Beier und ihr Team derzeit an einer rund 400 Kilometer langen Rundreise, die sich in Form einer Acht durch die Region schlängelt und voraussichtlich ab Ende kommenden Jahres unter dem Titel „Oberpfälzer-Wald-Radrunde“ gebucht werden kann. Im Moment besprechen die Touristiker die Tour mit potenziellen Gastgebern entlang der Route, schließlich soll die neue Radreise auch vorab inklusive Gepäckservice bequem gebucht werden können.

Wenn diese neue Tour fertiggestellt ist, soll auch das gerade frisch auf den Markt gekommene Radmagazin aktualisiert und in einer Auflage von 100000 Stück neu gedruckt werden. Derzeit rühren einige Mitarbeiter des Tourismuszentrums bereits eifrig die Werbetrommel: Sie sind im Moment mit einem Stand in Halle sechs bei der Ostbayernschau in Straubing vertreten und versuchen dort, den Besuchern die Vorzüge der Region für Erholung suchende Radfahrer schmackhaft zu machen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Schwandorf lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht