MyMz
Anzeige

Literatur

Wie sich das Glück beflügeln lässt

Man kann den Fokus verändern und das Leben, sagt Saskia von der Osten. Das zweite Buch der Bruckerin ist nun erschienen.
Von Renate Ahrens

Saskia von der Osten hat ihre Romanbände die „Unendlichkeits-Reihe“ genannt. Nach „Und immer du“ liegt druckfrisch „Und immer wieder du“ vor. Foto: Ahrens
Saskia von der Osten hat ihre Romanbände die „Unendlichkeits-Reihe“ genannt. Nach „Und immer du“ liegt druckfrisch „Und immer wieder du“ vor. Foto: Ahrens

Bruck.„Sehr viele Dinge halte ich für möglich“, sagt die junge Frau und untermalt die Erzählung ihrer Lebensgeschichte mit lebhaften Gesten. Schon immer sei die 32-Jährige quirlig, kreativ und voller Energie gewesen, das würden Freunde und Familie immer wieder betonen. Aber ein Buch schreiben? Das hätte auch Saskia von der Osten noch vor wenigen Jahren nicht für möglich gehalten. Inzwischen sind sogar schon zwei Bände einer Reihe erschienen, und die nächsten beiden bereits fertiggeschrieben.

Protagonistin Michaela ist in diesem Roman auf der Suche nach sich selbst, wie auch die Autorin. „Einiges aus meinen Büchern habe ich selbst so erlebt und dann beim Schreiben verarbeitet“, sagt sie und macht es sich auf ihrem Sofa in der kleinen, gemütlichen Wohnung in Bruck bequem, die gleichzeitig auch ihr Fotostudio ist. Mehrere Hintergrundleinwände stehen beim Esstisch. Denn die zweite große Leidenschaft der jungen Frau ist die Fotografie.

Der Mensch im Mittelpunkt

Doch auch hier hat sie weniger die Technik ihrer Kameras im Blick, sondern den Menschen, der davor ist. „Ich habe zum Glück ein Gespür für die Menschen, und das zeigt sich auch beim Ergebnis. Wenn dann eine Mutter mit Tränen in den Augen anruft, weil die Aufnahmen ihrer Kinder so gut gelungen sind, ist das für mich viel mehr wert als mein Verdienst.“

Am Freitag las die Autorin im Stadtcafé in Nittenau und signierte ihre Bücher. Foto: Renate Ahrens
Am Freitag las die Autorin im Stadtcafé in Nittenau und signierte ihre Bücher. Foto: Renate Ahrens

Doch noch ist ihre Arbeit als „Fotogräfin“, wie sie sich nennt, ihr Hauptberuf. Natürlich, so gibt von der Osten zu, träumt sie davon, von ihren Büchern einmal leben zu können. Vieles sei schließlich möglich. „Das Schreiben kam allerdings sehr unverhofft“, erinnert sie sich. Bereits mit 15 Jahren hat der erklärte Science-Fiction-Fan „Fan-Fiction“-Geschichten über seine damalige TV-Lieblingsserie Stargate geschrieben, nur für sich selbst. Und natürlich durften sich die Hauptdarsteller, anders als in der Serie, dabei ineinander verlieben. „Ich habe eben eine romantische Ader – und auch eine spirituelle“, sagt von der Osten und lacht. Doch auf dem Weg zur Autorin gab es zunächst einige Umwege.

Meditation half aus Krise

Aufgewachsen ist sie in Nittenau, doch nach Abschluss der Mittleren Reife verschlug es sie nach Ingolstadt. Dort absolvierte sie unter anderem ein Praktikum in einem Fotoladen. Da wusste sie: Das ist ihr Traumberuf. Allerdings fand sie keine Lehrstelle als Fotografin, weshalb sie schließlich eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel machte. „Das hat mir nie gefallen“, seufzt Saskia von der Osten, und beginnt gleich darauf zu strahlen, als sie von ihrer Entscheidung, ihr Hobby ernst zu nehmen, und von ihrer späteren Fotostudiogemeinschaft mit einem befreundeten Fotografen erzählt.

Inspiration aus spirituellen Themen

  • Reihe:

    Saskia von der Osten hat ihre Romanbände die „Unendlichkeits-Reihe“ genannt. Im Oktober dieses Jahres ist der zweite Band erscheinen, doch auch zwei weitere der insgesamt vier Romane der Reihe sind bereits geschrieben.

  • Lesung:

    Nach „Und immer du“ liegt druckfrisch „Und immer wieder du“ vor, und aus beiden hat die Bruckerin am Freitag im Stadtcafé in Nittenau gelesen – und ist dabei auf viel Zustimmung gestoßen. Die beiden nächsten Bände erscheinen 2019.

  • Leidenschaft:

    Schon als Teenager schrieb Saskia von der Osten Theaterstücke, Gedichte und Songtexte zu familiären Anlässen. Im Alter von 21 Jahren entdeckte sie ihre spirituelle Seite und stieß auf Themen wie das Gesetz der Anziehung.

Doch der tödliche Unfall ihres Vaters im Januar 2015 warf sie zunächst aus der Bahn. Erst die Beschäftigung mit Meditation und Ernährungsumstellung sowie mit dem „höheren Ich“ habe ihr aus der Depression geholfen. Denn außerhalb des Bewussten gebe es etwas Höheres, ist sich die Autorin sicher. „Zeit, so wie wir sie definieren, gibt es auch nicht. Jede Entscheidung, die man trifft, erschafft ein neues Universum.“

Beide erschienenen Bände sind unabhängig voneinander lesbar. Bei der Präsentation am Freitag hatte Laienschauspieler und Schwager Sebastian Fincke von der Osten den Part aus der Sicht des Protagonisten Felix vorgelesen. Foto: Fabian Protze
Beide erschienenen Bände sind unabhängig voneinander lesbar. Bei der Präsentation am Freitag hatte Laienschauspieler und Schwager Sebastian Fincke von der Osten den Part aus der Sicht des Protagonisten Felix vorgelesen. Foto: Fabian Protze

Auch Saskia von der Osten traf eine Entscheidung, die sie nie bereute: Sie zog im Jahr 2016 nach Bruck, um wieder ihrer Mutter und ihren drei Geschwistern näher zu sein. Vieles sei in dieser Zeit passiert, und selbst die Idee zu ihrem ersten Buch wäre ihr blitzartig beim Autofahren gekommen. „Nach und nach erschienen wie aus einem Film einzelne Szenen, wie ein Puzzle.“ Die Aufgabe war nun, diese Bruchstücke, die nicht chronologisch waren, zu einer Geschichte zu machen – und genau das tat sie. „Bis zuletzt wusste ich nicht, wie sie enden würde“, sagt Saskia von der Osten.

Natürlich sei es nicht einfach gewesen, gleich einen Verlag zu finden. Aber auch hier vertraute die junge Frau auf sich selbst. „Man zieht das an, was man ausstrahlt“, ist sie überzeugt. Seit sie das wisse, habe sich ihr Leben drastisch gewandelt. „Wenn man den Focus ändert, wird sich auch das Leben verändern.“ An Liebe über den Tod hinaus und an Seelenverwandtschaft glaubt Saskia von der Osten ohnehin – und so sei es kein Wunder gewesen, als sie ihren Freund Fabian kennen und lieben lernte. „Es gilt das Gesetz der Anziehung. Gleiches zieht Gleiches an.“

Mehr Nachrichten aus Bruck lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht