MyMz
Anzeige

Wohnhaus ist nach Brand unbewohnbar

Ein Nachbar brachte die Bewohner in Schwarzenfeld in Sicherheit und setzte den Notruf ab. Eine 89-Jährige wurde verletzt.

  • Die Feuerwehren aus Schwarzenfeld, Frotzersricht, Stulln und Schwandorf waren mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort. Foto: Isabelle Lemberger
  • Die verbrannte Einrichtung landete im Garten. Foto: Isabelle Lemberger

Schwarzenfeld.Am Donnerstag brach gegen 13.30 Uhr in einem Wohnhaus in Schwarzenfeld ein Feuer aus. Das Haus wurde durch den Brand für die 59-jährige Eigentümerin, ihre 89-jährige Mutter und ihren 68-jährigen Freund unbewohnbar, teilt die Polizei mit. Ein Nachbar bemerkte den Brand und setzte den Notruf ab. Die Feuerwehren aus Schwarzenfeld, Frotzersricht, Stulln und Schwandorf rückten mit 60 Einsatzkräften an. Der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen und einem Notarzt vor Ort. Der Sachschaden wird auf etwa 80 000 Euro geschätzt. Die 89-Jährige kam mit einer leichten Rauchvergiftung und einem Schock ins Krankenhaus Schwandorf. Bürgermeister Peter Neumeier kümmerte sich laut Polizei persönlich um die Unterkunft der Brandleider. (il)

Bürgermeisterwahl

Die Visionen von Peter Neumeier

Schwarzenfeld bekommt einen neuen Chef. Peter Neumeier will keine Fundamentalpositionen durchsetzen. Ideen hat er trotzdem.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht