MyMz
Anzeige

Fremdenverkehr

Wohnmobilstellplatz wird gut angenommen

Seit der Eröffnung im April 2017 haben 32 Fahrzeuge Halt gemacht. Der Tourismusverein zog eine positive Jahresbilanz.
Von Helga Probst

32 Wohnmobile haben den neuen Stellplatz auf der Schulwiese seit der Eröffnung besucht. Foto: Helga Probst
32 Wohnmobile haben den neuen Stellplatz auf der Schulwiese seit der Eröffnung besucht. Foto: Helga Probst

NEUKIRCHEN-BALBINI. Da ist noch Luft nach oben. Sechs Vermieter für den Markt Neukirchen-Balbini sind einfach zu wenig. Das wurde erneut bei der Jahreshauptversammlung des Tourismusvereins im Gasthaus „Zur Sonne“ deutlich. Gefragt sind die Ferienwohnungen mit moderner Ausstattung. Der Verein bietet das Jahr über viele Aktionen für Gäste und Einheimische an.

4891 Übernachtungen

14 Mitglieder, davon sechs Vermieter mit 36 Betten, lautete die Bestandsaufnahme für 2017. Vorsitzende Helga Probst konnte 4891 Übernachtungen melden und 32 Wohnmobile, die auf dem neuen Stellplatz auf der Schulwiese gleich im ersten Jahr seit der Eröffnung Station gemacht haben. Die Zahlen wurden mit Hilfe von Elisabeth Lottner von der Verwaltungsgemeinschaft erhoben, die sich für die zuverlässige Meldung der Übernachtungen bedankte. Mit dem Tourismusverein besuchten 13 Teilnehmer im vergangenen Jahr den Simmernhof in Thanstein und erlebten dort einen hervorragend funktionierenden Familienbetrieb, der auf dem eigenen Bauernhof mehrere Ferienwohnungen unterhält. Probst berichtete vom Osterspaziergang und dem herrlichen Ausflug nach Rothenburg ob der Tauber. Im Ferienprogramm seien unter Leitung von Kassier Sabine Pöschko Glitzerkugeln gebastelt worden und Ramona Probst habe dabei tatkräftig geholfen, bedankte sich die Vorsitzende. Die 5. Nachtwächterwanderung sei trotz schlechtem Wetter wieder gut verlaufen und habe sogar eine Nachfeier mit Landrat Thomas Ebeling eingebracht. Ein großer Erfolg sei der Bayerische Abend mit Andreas Königsberger und verschiedenen Kabarettisten gewesen, freute sich Probst. Mit dem Silvesterumtrunk und einem brillanten Feuerwerk sei 2017 abgeschlossen worden. Gerne habe die Leiterin Urlaubsgäste betreut und an mehreren Sitzungen und Versammlungen teilgenommen.

Bürgermeister Dauch war froh, dass Neukirchen noch einen Tourismusverein hat, auf den er stolz sei. Er dankte der Vorsitzenden für ihren Einsatz und den Vermietern für die Modernisierung ihrer Unterkünfte. „Bitte nicht nachlassen“, sagte er und dass noch mehr auf diesen Zug aufspringen könnten. Der Schießlhof werde sicher einmal eine Attraktion, die auch touristisch genutzt werden könne. Stolz sei Dauch auch, dass noch vier Gasthäuser im Ort geöffnet seien und er dankte den Wirtsleuten dafür. Den Vermietern Ramona Probst und Renate Decker gratulierte er zu den erreichten vier und drei Sternen.

Wanderung mit Nachtwächter

Die acht anwesenden Mitglieder beschlossen, im Ferienprogramm heuer einen Ausflug ins „XPERIUM“ in Sankt Engelmar anzubieten. Probst machte auch Werbung für den Ausflug am 15. und 16. September in den Bayerischen Wald, zu dem man sich bei ihr anmelden kann. 2018 stehen auch noch die Teilnahme am Bürgerfest, dem Michaelimarkt, die Nachtwächterwanderung und der Silvesterumtrunk auf dem Programm. Bei Fragen rund um Vermietung und Gästebetreuung stehe sie gerne mit Rat und Tat zur Seite und habe immer aktuelle Prospekte zur Hand. (ghp)

Termine

  • Im Ferienprogramm

    wird heuer ein Ausflug ins „XPERIUM“ in Sankt Engelmar angeboten.

  • Ein Ausflug

    in den bayerischen Wald steht am 15. und 16. September auf dem Programm, zu dem man sich noch bei Vorsitzender Helga Probst anmelden kann.

  • 2018

    stehen auch noch die Teilnahme am Bürgerfest und dem Michaelimarkt, die Nachtwächterwanderung und der Silvesterumtrunk auf dem Programm.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht