MyMz
Anzeige

Zeugin: „Sie war sehr glücklich mit ihm“

Wiederhergestellte Internetrecherchen zeichnen im Mordprozess gegen den Ex-Verlobten von Maria Baumer ein ganz anderes Bild.
Von André Baumgarten

Regensburg.Mindestens einmal pro Woche sprechen André Baumgarten und MZ-Reporterin Isolde Stöcker-Gietl über den sehr aufwendigen Indizienprozess zum Tod von Maria Baumer, der am Landgericht in Regensburg läuft. Am sechsten Verhandlungstag war viel über das Opfer zu erfahren. Eine Freundin erzählte vom letzten Treffen mit der 26-Jährigen in Regensburg – zwei Tage vor ihrem plötzlichen Verschwinden. Sie berichtete auch, was für einen Eindruck sie von der Beziehung mit Christian F. hatte: „Sie war sehr glücklich mit ihm“.

Was IT-Forensiker dagegen auf Computern und Festplatten fanden, will so gar nicht dazu passen: „Perfekte Morde Gift“, verschiedene Würgegriffe oder „tödliche Dosis Insulin“ googelte der Angeklagte genau zehn Tage zuvor. Am 14. Mai 2012 recherchierte er zwischen 7.13 und 11.26 Uhr im Internet sowie nach vielen weiteren eindeutigen Stichworten.

Alle Folgen des Audioformats finden Sie natürlich immer als erstes auf unserer Internetseite und überall, wo es Podcasts gibt, wie beispielsweise Spotify, auf Apple Podcasts (iTunes) und Deezer. Dort haben sie die Möglichkeit, den Podcast zu abonnieren und erhalten so jedes Update direkt auf ihr Mobilgerät.

Hier finden Sie den Text zum sechsten Prozesstag:

Google-Suche

Baumer: Danach suchte der Angeklagte

IT-Gutachter präsentieren weitere Google-Suchen. Zwei Zeugen beschreiben das Opfer und müssen intime Fragen beantworten.

Die Zusammenfassung von Tag vier und die kritischen Fragen an die Ermittler von Tag fünf können Sie hier nachlesen. In einem weiteren aufschlussreichen Artikel über den Fall Maria Baumer werden alle wichtigen Fragen zum Prozess erläutert. Die vollständige Sammlung aller Berichte finden Sie zudem in unserem umfangreichen Dossier zu dem Kriminalfall, der seit Pfingsten 2012 nicht nur die Menschen in der Region bewegt.

Im Podcast „Spuren des Todes - Verbrechen in Ostbayern“ beleuchten wir die großen Kriminalfälle der Region.
Im Podcast „Spuren des Todes - Verbrechen in Ostbayern“ beleuchten wir die großen Kriminalfälle der Region. Foto: MZ-Infografik

Weitere spannende Fälle greifen wir regelmäßig im Podcast „Spuren des Todes – Verbrechen in Ostbayern“ auf. Sie finden dieses Audioformat überall, wo es Podcasts gibt – wie zum Beispiel bei Spotify, Apple Podcasts (iTunes), auf Deezer sowie auf YouTube.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht