MyMz
Anzeige

Fasching

Zu Gast im funkelnden Tanzpalast

Zum 90. Mal veranstaltete der TSV Nittenau den „Ball des Sports“. Die Regentalhalle war ausverkauft. Es war ein Ereignis.
Von Renate Ahrens

  • Die Citygirls Nittenau begeisterten mit ihren Einlagen. Foto: Ahrens
  • Die fleißigen Helfer wurden geehrt. Foto: Ahrens

NITTENAU.In einen funkelnden Tanzpalast verwandelte sich die Regentalhalle am Samstag: Der TSV Nittenau hatte wieder zum rauschenden Ball des Sports eingeladen. Glitzernde Lichterketten waren über den Tischen drapiert, die mit weißen Decken, Kerzen und hingestreuten Rosenblättern stilvoll dekoriert waren. Die vielen Helfer des TSV hatten wieder ganze Arbeit geleistet und boten den Gästen einen Festabend in ganz besonderem Ambiente – und einen gelungenen Auftakt ins neue Jahr.

„Loops“ unterhielt die Gäste

Lutz Schneidewind, Teublitz: Ich bin zum ersten Mal hier und es gefällt mir. Das Büffet ist gut und die Halle schön geschmückt. Leider gibt es zu wenig solcher Bälle in der Region und es ist schade, dass der Ball in Neunburg auch heute stattfindet. Ich tanze gerne, am liebsten Discofox.  Foto: Ahrens
Lutz Schneidewind, Teublitz: Ich bin zum ersten Mal hier und es gefällt mir. Das Büffet ist gut und die Halle schön geschmückt. Leider gibt es zu wenig solcher Bälle in der Region und es ist schade, dass der Ball in Neunburg auch heute stattfindet. Ich tanze gerne, am liebsten Discofox. Foto: Ahrens

Traditionell lädt der Verein am ersten Samstag nach dem Dreikönigstag zu dieser Ballnacht ein, die auch die Faschingssaison eröffnet. Die Damen erschienen meist in langer, eleganter Abendrobe, passend dazu waren die Herren in Anzug gekleidet. Mit rund 400 Besuchern war der Saal auch dieses Mal wieder bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Nittenauer verstehen es eben, zu feiern und zu tanzen, das zeigten sie erneut eindrucksvoll.

Die Gäste legten eine heiße Sohle aufs Parkett.  Foto: Ahrens
Die Gäste legten eine heiße Sohle aufs Parkett. Foto: Ahrens

Pünktlich begrüßte Vorstand Jürgen Hasenbach die Gäste, doch zum Tanz bitten musste er nicht lange, denn die Tanzfläche war von Beginn an gut gefüllt. Die Paare wiegten sich zu Walzer, Tango, Quickstep oder Foxtrott. Erstmals sorgte die Party- und Galaband „Loops“ für die musikalische Unterhaltung. Die fünf Bandmitglieder boten ein abwechslungsreiches Repertoire von Oldies, deutschen Schlagern oder aktuellen Songs. In diesem Jahr feierte der TSV sogar ein kleines Jubiläum, denn der Ball wurde nun bereits zum 90. Mal abgehalten.

Kaum war das Büfett eröffnet, wurde es gestürmt. Foto: Ahrens
Kaum war das Büfett eröffnet, wurde es gestürmt. Foto: Ahrens

Vom Turnerball in den 1920er Jahren über den TSV-Ball ab den 1950er Jahren bis hin zum Ball des Sports ab Ende der 1990er Jahre ist er ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben der Stadt. Für einen Eintrittspreis von 31 Euro bekamen die Gäste viel geboten, unter anderem ein opulentes warm-kaltes Büffet. Dieses wurde gleich nach dem Eröffnungstanz freigegeben. Die Auswahl war umfangreich, von Fisch-, Käse- und Schinkenplatten, Meeresfrüchtesalat, Antipasti oder Rindfleischsalat war für jeden Geschmack etwas dabei.

Alles rund um den Fasching in und um Schwandorf finden Sie hier.

Auch an warmen Gerichten wie Schnitzel oder Gemüselasagne durfte man sich bedienen. Gut gestärkt konnte man sich wieder beim Tanz vergnügen. Und daran hat auch die jüngere Generation in Nittenau viel Freude, das zeigte die große Anzahl an jungen Gästen.

Die Roben der Damen an diesem Abend waren alle wunderschön, doch Lea Bauer aus Nittenau dürfte einen Rekord aufstellen: Sie kaufte ihr bezauberndes Kleid für sagenhafte sechs Euro - und die Schuhe für neun Euro. Foto: Ahrens
Die Roben der Damen an diesem Abend waren alle wunderschön, doch Lea Bauer aus Nittenau dürfte einen Rekord aufstellen: Sie kaufte ihr bezauberndes Kleid für sagenhafte sechs Euro - und die Schuhe für neun Euro. Foto: Ahrens

Viele Damen hatten sich eigens für den Ball ein langes Kleid gekauft, wie zum Beispiel die beiden Schwestern Kathi (20) und Anna (18) aus Neubäu. Extra nach Regensburg und Roding seien sie dazu gefahren, berichten sie. Ihre Freundin Lea Bauer aus Nittenau hatte dagegen großes Glück, wie sie strahlend erzählt. Ihr schönes schwarzes Kleid, elegant mit Spitze besetzt, habe sie im Internet für sagenhafte sechs Euro ergattert – obwohl es neu ist und der 17-Jährigen perfekt passt. „Meine Mama hat mir in Schwandorf noch Schuhe für neun Euro gekauft“, sagt die Auszubildende eifrig, zeigt ihre schicken hohen Sandalen und begibt sich wieder auf die Tanzfläche.

Die City Girls brillierten

Emilia Lochmann: Der Ball ist ein gesellschaftliches Highlight. Ich bin zum ersten Mal hier und es gefällt mir gut. Es macht auch Spaß, die schönen Kleider der Gäste anzuschauen. Meine Tochter tanzt bei den City Girls und ich freue mich auf den Auftritt. Foto: Ahrens
Emilia Lochmann: Der Ball ist ein gesellschaftliches Highlight. Ich bin zum ersten Mal hier und es gefällt mir gut. Es macht auch Spaß, die schönen Kleider der Gäste anzuschauen. Meine Tochter tanzt bei den City Girls und ich freue mich auf den Auftritt. Foto: Ahrens

Wie ihre Freunde hat sie viel Spaß an diesem Abend. Zwar soll das Tanzen im Vordergrund stehen, doch auch einige Einlagen wurden geboten. Mehrmals traten die City Girls auf, die zum TSV gehören und inzwischen von den Veranstaltungen in der Stadt mit ihren flotten Choreographien nicht mehr wegzudenken sind. Unter anderem zeigen sie an diesem Abend einen Charleston.

Bei flotter Musik tanzten die Citygirls. Foto: Ahrens
Bei flotter Musik tanzten die Citygirls. Foto: Ahrens

Gruselig wurde es zur Geisterstunde pünktlich um Mitternacht: Zu schauriger Musik ziehen die City Girls als Vampire in die Regentalhalle ein und beeindrucken mit ihrer Formation und ihrem Auftritt. Noch lange genießen die Gäste, die aus dem weiten Umkreis erschienen sind, die Ballnacht, tanzen ausgelassen und stärken sich immer wieder am Büffet. Auch die Bar ist gut besucht – hier wurden unter anderem leckere Cocktails ausgeschenkt.

Mehr Nachrichten aus Nittenau lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht