MyMz
Anzeige

1000 Tore für Neunburg werfen

1000 Jahre Neunburg, zehn Jahre Grundschulturnier – die Neuauflage des Handball-Wettbewerbs der Schulen vereint Jubiläen.

Voller Einsatz Foto: Mardanow
Voller Einsatz Foto: Mardanow

Neunburg.1000 Jahre Neunburg, zehn Jahre Grundschulturnier – die Neuauflage des Handball-Wettbewerbs der Schulen vereint zwei markante Jubiläen. Unter dem Motto „1000 Tore für Neunburg“ schicken die FC-Handballer am Sonntag 13 Mannschaften der Grundschulen aus Stadt und Umland auf die Jagd nach Toren.

Anpfiff für das Grundschulturnier der FC-Handballabteilung ist am Sonntag, 29. Oktober, in der Dreifachturnhalle der Hauptschule. Unter der Schirmherrschaft von Apotheker Peter Kindler werden Mannschaften aus den Grundschulen Neunburg, Bodenwöhr und Dieterskirchen um den Wanderpokal spielen. Für die Organisation des Wettbewerbs zeichnet ein achtköpfiges Team aus jungen Damen-Spielern und der A-weiblich verantwortlich.

Treffpunkt für die Spieler der 13 erwarteten Klassen- und Schulteams ist um 10.30 Uhr in der Turnhalle, der Beginn der Spiele ist für 11.30 Uhr vorgesehen. Als Betreuer fungieren aktive Spieler der Damen-, Herren und der älteren Jugendmannschaften. Bevor es aber aufs Feld geht, absolvieren die Kinder ein gemeinsames Aufwärmtraining, um die Muskeln zu lockern. Schließlich sollen den Spaß am Handball keine Verletzungen verderben. Pro Partie ist eine Spielzeit von 15 Minuten angesetzt, auf dem Feld stehen jeweils fünf Spieler und ein Torwart.

Mit farbigen Handabdrücken die Zahl 1000 abbilden

In den Spielpausen können sich die Kinder über den Handballsport informieren, die Abteilung hält Auskünfte über Trainingszeiten, Trainer und den Spielbetrieb bereit. Mit Blick auf das Turniermotto soll mit farbigen Handabdrücken der Buben und Mädchen die Zahl 1000 gebildet werden. Zwischendurch können sich die potenziellen Nachwuchs-Handballer aber auch noch in einem Spieleparcours austoben. Natürlich ist für Essen und Trinken zur Stärkung gesorgt.

Gegen 16.30 Uhr findet die Siegerehrung statt, auch die treffsichersten Werfer erhalten dabei eine Auszeichnung. Ehrensache ist, dass zum Abschluss jeder Teilnehmer einen Preis erhält. Zuschauer sind beim Grundschulturnier natürlich willkommen: Eltern, Lehrer aber auch Handball-Interessierte dürfen und sollen die Teams lautstark anfeuern.

Alle Artikel rund um 1000 Jahre Neunburg vorm Wald lesen Sie hier.

Und im Jahr des Stadt-Millenniums kann auch die Handballabteilung das kleine Jubiläum ihres Grundschulturniers feiern: Vor zehn Jahren – im Dezember 2007 – wurde dieser Wettbewerb zum ersten Mal angepfiffen. Den Anstoß dafür hatte Corinna Brunner gegeben, die damals beim FC ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvierte. Seither haben weit über 1300 Kinder den Handball als temporeiche und packende Sportart kennengelernt. Mittlerweile hat die Idee des Grundschulturniers auch bei weiteren Sportvereinen in der Region Nachahmer gefunden.

Mehr Nachrichten aus Neunburg vorm Wald lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht