MyMz
Anzeige

Tradition

Countrymusik, Tanz und Attraktionen

Die Gäste beim 37. Countryfest der Bavarian Rangers Katzdorf fühlten sich in die Pioniergeschichte Nordamerikas versetzt.
Von Werner Artmann

Mit farbenprächtigen und tollen Auftritten begeisterten die Cat-Town-Girls die Gäste auf dem Westerngelände nördlich von Katzdorf. Foto: Artmann
Mit farbenprächtigen und tollen Auftritten begeisterten die Cat-Town-Girls die Gäste auf dem Westerngelände nördlich von Katzdorf. Foto: Artmann

Teublitz.Das 37. Countryfest des Country- und Westernclubs Bavarian Rangers aus Katzdorf am vergangenen Samstag und Sonntag hatte auch in diesem Jahr seine Anziehungskraft nicht verloren. Das Westerngelände nördlich von Katzdorf war immer gut besucht und die Gäste fühlten sich wohl. Mit stimmungsvoller Countrymusic, mit gekonnten Tanz-Einlagen, interessanten Vorführungen, neuen Attraktionen, verschiedenen historischen Darstellungsbereichen, kühlen Drinks und schmackhaftem Essen vermittelten die Rangers ihren Gästen einen Hauch aus der Pioniergeschichte Nordamerikas.

Bereits am Samstag strahlte die Sonne am blauen Country-Himmel über Katzdorf und lockte die Gäste aus Nah und Fern auf das Gelände, wo am Abend die aus Vereinsmitgliedern bestehende Band „Renegades“ aufspielte und mit bekannten Western-Songs von Johnny Cash, Willi Nelson, den Bellamy Brothers und Co. die Zuhörer begeisterte.

Am Sonntagmittag übernahm dann die aus Ungarn angereiste „Don Attila Band“ die musikalische Untermalung. Mit Gitarren, Banjo, Fidel, Mandoline und Akkordeon zeigten Don Attila und seine Kollegen ihr Können mit Cowboysongs, gefühlvollen Westernballaden und schmissigem Country-Rock.

Zudem präsentierten die Rangers und befreundete Gruppen zwischendurch immer wieder Tanzeinlagen und Vorführungen. Schwungvolle Can-Can-Aufführungen der Cat-Town-Girls mit ihren Nachwuchs-Tänzerinnen sowie moderne Square-Dance- und Line-Dance-Vorführungen vermittelten den Gästen ein buntes Bild von der Vielfalt des Hobbys der Vereinsmitglieder. Vorführungen mit Lasso und Peitsche rundeten das Bild vom Wilden Westen ab.

In den historischen Darstellungsbereichen und Lagern konnte man sich zudem ein indianisches Tipi und ein Trapper-Lager zeigen lassen oder ein Militärcamp aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs besichtigen und so einen lebhaften Eindruck vom facettenreichen Hobby des bereits 1981 gegründeten Vereins gewinnen. Der seit 2004 amtierende Vorsitzende Gerhard Meßmann stellte fest, dass der Country- und Westernclub Bavarian Rangers aber keinesfalls irgendwelche politischen Interessen habe.

Weitere Nachrichten aus Teublitz lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht