mz_logo

Schwandorf
Samstag, 22. September 2018 16° 4

Angebot

Ein Einzelzimmer für den Liebling

Mit ihrer Tierpension in Münchshofen erfüllte sich Jessica Wolf einen langgehegten Traum. Tierbesitzer machen derweil Urlaub.
Von Werner Artmann

Der Waldspaziergang der Familie Wolf mit den Pensionshunden gehört zum täglichen Betreuungsprogramm. Foto: Werner Artmann
Der Waldspaziergang der Familie Wolf mit den Pensionshunden gehört zum täglichen Betreuungsprogramm. Foto: Werner Artmann

Teublitz.Wenn andere in Urlaub fahren, um sich zu erholen, beginnt für die Münchshofnerin Jessica Wolf die arbeitsreichste Zeit des Jahres. Hoch oben auf dem Osthang des Münchshofener Berges hat sie im Erdgeschoss ihres Wohnhauses eine Hunde- und Katzenpension unter dem Namen „Tierbetreuung Wolf“ eingerichtet, die das ganze Jahr über, insbesondere in den Sommerferien, ausgebucht ist. Dabei betreut die Hunde- und Katzenliebhaberin in der „Hochsaison“ bis zu fünf Hunde und bis zu zehn Katzen an einem Tag oder auch sechs bis acht Wochen lang.

Die Schwandorferin Jessica Wolf heiratete im Jahr 2005 Christian Wolf aus Schneitweg bei Regenstauf. Die tierliebenden Eheleute Wolf betreuten damals schon zwei Pferde und drei Hunde. Der Verwandtschaft und den Freunden der Familie Wolf war bekannt, dass diese ab und zu auch deren Hunde zur Betreuung annahmen.

Schließlich bot sich im Jahre 2011 die Möglichkeit, in Münchshofen ein Wohnhaus mit einem großen Grundstück am Münchshofener Berg zu erwerben. Mit Sofie, Marie, Anton und dem heute einjährigen Alfons wuchsen zwischenzeitlich vier Kinder heran, die alle begeisterte Hunde- und Katzenliebhaber sind. „Mit dem Kauf dieses Wohnhauses in Münchshofen bestand die ideale Gelegenheit, meinen Wunsch nach einer Tierpension Wirklichkeit werden zu lassen,“ erzählt Jessica Wolf im Gespräch mit der MZ.

Die Tierbetreuung Wolf in Münchshofen

  • Räume:

    Das Wohnhaus bzw. die Zimmer im gesamten Erdgeschoss wurden tiergerecht umgestaltet und es stehen drei Zimmer für Hunde und ein großes „Wohnzimmer“ für Katzen mit Freigehege zur Verfügung. Das Katzenzimmer ist mit Höhlen, Kratzbäumen und Klettergeräten ausgestattet. Im Anschluss daran befindet sich ein ca. 30 Quadratmeter Freilauf, der auch zahlreiche Versteckspiele und Klettermöglichkeiten bietet.

  • Platz:

    Alle Räume sind amtstierärztlich abgenommen. Wofür Jessica Wolf kein Verständnis hat, ist das Aussetzen von Hunden und Katzen insbesondere in der Ferien- und Urlaubszeit. „Wer sich rechtzeitig um einen Platz in einer Tierpension kümmert, findet in der Regel auch einen,“ stellte sie fest. „Wer sich eine teure Urlaubsreise leistet, der sollte auch das Geld für eine gute Unterbringung seines Hundes aufbringen können.“

Voraussetzung für eine Tierpension war der Sachkundeausweis nach dem Tierschutzgesetz, den Jessica Wolf machte. Das Wohnhaus bzw. die Zimmer im gesamten Erdgeschoss wurden tiergerecht für Hunde und Katzen umgestaltet. Alle Räume sind amtstierärztlich abgenommen. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda hat sich zwischenzeitlich die Wolf-Tierbetreuung zu einem „Insider-Treff“ heraus kristallisiert.

Besichtigung vorher möglich

Durch intensive Gruppenbeobachtungen und vieljährige Erfahrung von Jessica Wolf werden die Hunde in die für sie geeignete Gruppe eingeführt, je nach Temperament und Veranlagung. „Bei mir darf der Hund unter seinen Artgenossen noch das sein, was er ist: eben ein Hund“, stellte Wolf fest. Dabei achtet sie immer auf die Befindlichkeit der Hunde und sollte etwas nicht in Ordnung sein, wird sofort ein Tierarzt verständigt. Eigenes Futter kann auch mitgebracht werden, auch eine eigene Hundedecke ist manchmal sehr vorteilhaft. Nicht erforderlich sind: Leine, Halsband, Napf, Spielzeug oder Hundekorb!

Unbedingt mitzubringen ist dagegen der gültige Impfpass des Hundes. Natürlich sind Terminabsprachen erforderlich und es besteht auch die Möglichkeit, dass die „Pension“ vorher persönlich besichtigt werden kann. Dabei wird dann auch eine wunschgemäße Unterbringung vereinbart und ein Pflegevertrag über Zeit, Dauer und Betreuung abgeschlossen.

In den Ferien ausgebucht

Die wichtigsten und gefragtesten Termine sind die Weihnachts-, Oster- und Pfingstferien sowie die Sommerferien, bei denen die Plätze ausgebucht sind. Aber: „Wer sich rechtzeitig um einen Platz in einer Tierpension kümmert, findet in der Regel auch einen. Die Rasse eines Hundes spielt keine Rolle, wie auch der Wohnort des Halters“, verriet Jessica Wolf.

Sofie, Anton und Marie kümmern sich auch um die Pensionshunde. Foto: Werner Artmann
Sofie, Anton und Marie kümmern sich auch um die Pensionshunde. Foto: Werner Artmann

Viele Hundebesitzer nehmen auch weite Wege auf sich, um ihren Vierbeiner in der Urlaubszeit in guten Händen zu wissen. Die Preise für Unterkunft und Verpflegung richten sich nach der Art der Betreuung und Unterbringung. Es kann durchaus sein, dass der Kunde ein „Einzelzimmer“ für seinen Liebling bucht.

Es findet keine isolierte Haltung statt und dennoch erhält jeder Hund seinen eigenen ungestörten Schlaf- und Futterplatz, um zwischen den Spielzeiten wieder ausreichend Ruhe zu finden. Jessica Wolf merkt schnell, welche Tiere zueinander passen und welche nicht.

Berufstätige können auch ihre Vierbeiner morgens in der Tierbetreuung Wolf abgeben und nach der Arbeit wieder abholen. Infos: Tierbetreuung Wolf Münchshofen, Telefon (09471) 606229, Handy (0160) 5573046, info@tierbetreuung-wolf.de

Weitere Nachrichten aus Teublitz lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht