MyMz
Anzeige

Elfriede Markgraf feierte ihren 80.

Die Jubilarin feierte in Maxhütte-Haidhof im Kreis ihrer Familie. Seit elf Jahren ist sie im Seniorenbeirat aktiv.

Auch Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (2. von rechts) gratulierte im Beisein der Kinder Sigrid und Roland, Elfriede Markgraf zum 80.  Foto: Anita Alt
Auch Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (2. von rechts) gratulierte im Beisein der Kinder Sigrid und Roland, Elfriede Markgraf zum 80. Foto: Anita Alt

Maxhütte-Haidhof.Geboren wurde die Jubilarin in Tilsit an der Memel. Den Vater 1940 im Krieg verloren, ging die kleine Familie 1944, über mehrere Monate nach Franken, teils zu Fuß oder mit dem Zug. Dort besuchte Elfriede Markgraf die Volksschule. Ihre Mutter starb nach langer Krankheit 1951. Der Taunus wurde bei Verwandten eine Heimat. Doch bereits 1958 ging die Reise nach Bonn weiter, wo Elfriede Markgraf eine Lehre als Krankenschwester am Universitätsklinikum begann und mit dem Staatsexamen abschloss.

Nach dem Berufswechsel nach Murnau lernte sie ihren Mann Roland kennen und zog mit ihm nach Burglengenfeld, wo sie ab 1964 bis 1999 im Krankenhaus arbeitete. 1972 baute sie mit ihrem Mann das Haus in Maxhütte-Haidhof. Die beiden Kinder Sigrid und Roland wurden geboren. Ihr Ehemann verstarb 1988.

Heute ist Elfriede Markgraf gerne auf Reisen, besonders die Insel Korfu hat es ihr angetan. Handarbeiten, das Klöppeln oder Patchwork-Arbeiten machen ihr großen Spaß. Mit viel Freude und Engagement ist sie seit 2008 im Seniorenbeirat der Stadt aktiv.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht