MyMz
Anzeige

Fasching

Männerballett war der Höhepunkt in Bruck

Beim Sportlerball in Bruck feierte das Publikum das Männerballett. Die „Breznsalzer“ sorgten für beste Stimmung.
Von Agnes Feuerer

Die aktiven Fußballer tanzten eine tolle Choreographie zu
Die aktiven Fußballer tanzten eine tolle Choreographie zu "It´s raining men". Foto: Agnes Feuerer

Bruck.Bereits zum 10. Mal fand der Sportlerball, den die Fußballabteilung der SpVgg wieder ausgerichtet hat, im Meisl-Saal statt. Als man vor neun Jahren zum ersten mal den Ball hier statt in der Mehrzweckhalle abhielt, waren nur wenig Besucher gekommen. Die Fußballer gaben aber nicht auf. Als sich herausstellte, der Rosenmontag sei kein so guter Tag, für einen Faschingsball, suchten sich die Verantwortlichen ein anderes Datum. Auch mit der Band „Breznsalzer“ haben sie einen Glücksgriff getan, sie spielen nun schon einige Jahre und begeistern die Besucher jedes Jahr auf´s Neue.

Leichtfüßig wie echte Primaballerinas schwebten die Herrn über das Parkett. Foto: Agnes Feuerer
Leichtfüßig wie echte Primaballerinas schwebten die Herrn über das Parkett. Foto: Agnes Feuerer

In diesem Jahr war der Meisl-Saal wieder voll und die Verantwortlichen waren darüber sehr erfreut. Zu Beginn begrüßte Abteilungsleiter Norbert Linder die Gäste und kündigte einen Auftritt der aktiven Fußballer an. Die jungen Herren hatten, unter der Leitung von Heike Faltermeier, eine Tanzeinlage einstudiert. Zu Beginn schlichen sie, in Sträflingskleidung und zur James Bond-Meldodie, in den Saal um zur Melodie von „It‘s raining men“ einen Showtanz aufs Parkett zu legen.

Tombola

  • Lose:

    Die Preise für die Mitternachtsverlosung waren allesamt hochwertig, so das die Lose dafür sehr schnell vergriffen waren. Norbert Lindner bedankte sich bei allen Spendern für die Sach- und Geldspenden, denn ohne diese Zuwendungen wäre so eine Tombola nicht machbar.

  • Preise:

    Der dritte Preis war ein Werkzeugkoffer der zweite Preis ein mit Champagner gefüllter Geschenkkorb und der erste Preis war dieses Mal 250 Euro in bar. (taf)

Während anschließend ein Teil der Burschen verschwand, um sich umzuziehen und sich in Damen zu verwandeln, entblößten die anderen ihren Oberköper in bester Stripper-Manier, was bei den weiblichen Besuchern Begeisterungsstürme auslöste. Großer Jubel brandete auf, als dann „Time of my Live“, die Titelmelodie von Dirty Dancing gespielt wurde. Die „Damen“ und Herren tanzten dazu einen hervorragend einstudierten Mambo, und auch die Hebefigur durfte nicht fehlen.

Veranstaltungen

Fasching: Das ist im Raum Nittenau los

Für Faschingsfans aus Nittenau, Bruck und Bodenwöhr hält die fünfte Jahreszeit viele Veranstaltungen parat.

Zum Schluss des Auftrittes schwebten die Herren zur berühmten Melodie „Schwanensee“ ganz leichtfüßig und im rosa Tütü über das Parkett. Begeisterter Applaus war der Lohn für die Mühen der jungen Männer. Kein Wunder, dass nach dieser tollen Einlage begeistert Zugabe gerufen wurde und das Partyvolk längst nicht genug hatte.

Die Besucher waren alle in tollen Masken gekommen. Foto: Agnes Feuerer
Die Besucher waren alle in tollen Masken gekommen. Foto: Agnes Feuerer

Dann bevölkerten die Ballbesucher wieder das Parkett. Die Breznsalzer sorgten anschließend dafür das die, allesamt sehr fantasievoll maskierten Ballbesucher, ein ums andere mal aus der Puste kamen. Die Tanzfläche war bis in die frühen Morgenstunden immer gut gefüllt und Jürgen Hofmann verwöhnte mit seinem Team die Ballbesucher mit Köstlichkeiten aus seiner Küche, damit diese auch genügend Kraft für die lange Nacht hatten. Die Fußballabteilung hatte auch den Ausschank in der Bar übernommen, die von den Besuchern rege in Anspruch genommen wurde.

Alles rund um den Fasching in Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht