MyMz
Anzeige

Feuerwehrfest in Teublitz ist abgesagt

Die FF Teublitz verschiebt ihr für Ende Mai geplantes Gründungsfest wegen der Coronakrise. Es gibt einen Nachholtermin.
Von Werner Artmann

Festdamen, Festmutter und Vorstandschaft der Feuerwehr müssen ein Jahr länger auf die Feierlichkeiten zum 150. Bestehen warten. Archivfoto: Artmann
Festdamen, Festmutter und Vorstandschaft der Feuerwehr müssen ein Jahr länger auf die Feierlichkeiten zum 150. Bestehen warten. Archivfoto: Artmann

Teublitz.Das Gründungsfest zum 150-jährigen Bestehen vom 29. bis 31. Mai sollte für die Feuerwehr Teublitz ein Jahrhundertfest werden. Doch die Coronakrise machte den Ehrenamtlichen jetzt einen Strich durch die Rechnung. Der Festausschuss mit Festleiter und FF-Vorsitzendem Michael Muck hatte lange überlegt. Nun haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, das dreitägige Jubiläumsfest abzusagen.

Albert Füracker, Minister für Heimat und Finanzen, Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeisterin Maria Steger hätten die Ehren- bzw. die Schirmherrschaft übernommen. Sie alle bedauern die Absage, sind sich aber einig, dass dies eine „richtige und vernünftige Entscheidung“ sei.

Wirtschaft

Kultkino kämpft gegen die Coronakrise

So still wie jetzt war es im Kinocenter Nittenau seit 40 Jahren noch nie. Die Betreiber appellieren an ihre Kunden.

Wie Festleiter Muck im Telefonat mit der Mittelbayerischen mitteilte, war es für den Festausschuss keine leichte Entscheidung. Die Gesundheit aller Festteilnehmer sollte im Vordergrund stehen. Die Feuerwehr schützt und rettet seit 150 Jahren Menschenleben. Dieser Verantwortung war sich der Festausschuss bewusst, eine Festabsage war die einzig richtige Entscheidung.

Wie der Festausschuss mitteilte, fanden in den vergangenen zwei Jahren mehr als 35 Festausschusssitzungen und diverse Veranstaltungen statt. „In 150 Jahren Vereinsgeschichte konnte so manche Krise überstanden werden. Auch diese Krise wird man überstehen, gemeinschaftlich und solidarisch als Einheit,“ stellte Muck fest. Neuer Termin für das Fest ist vom 21. bis 23. Mai 2021.

Füracker äußert sich schriftlich

Nach einer schriftlichen Anfrage teilte der Albert Füracker mit: „Bayern erlebt gerade, wie viele Teile der Welt, sehr schwierige, noch nie da gewesene Zeiten. Die Bekämpfung der Coronakrise stellt uns alle, insbesondere auch die Feuerwehren, vor größte Herausforderungen. Wir mobilisieren alle notwendigen Kräfte, um der aktuellen Krisenlage schlagkräftig und effektiv zu begegnen. Wir sind gerüstet und handeln schnell und effektiv. Ich bin daher überzeugt, dass Bayern diese schwere Zeit meistern wird. Leider fällt das Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Teublitz mit dem vorgesehenen tollen Festprogramm genau in diese Zeit. Der älteste Verein im Stadtgebiet kann daher sein besonderes Jubiläum in diesem Jahr nicht feiern. Dies ist bedauerlich, aber angesichts der noch nicht absehbaren Folgen der Coronakrise unumgänglich. Getreu dem Auftrag: ‚Retten – Löschen – Bergen – Schützen‘ erfüllen die rund 60 aktiven Feuerwehrdamen und -herren aufopferungsvoll ihre ehrenamtliche und für unsere Gesellschaft unentbehrliche Aufgabe. Daher habe ich gerne die Ehrenschirmherrschaft für das 150-jährige Jubiläum übernommen. Für die Zukunft wünsche ich alles Gute und vor allem: Gesundheit.“

Landrat freut sich auf 2021

Wie Landrat Thomas Ebeling mitteilte, wäre es für ihn eine große Freude und Ehre gewesen, die Schirmherrschaft zu übernehmen, um damit seine Verbundenheit zur Teublitzer Wehr zu zeigen. Ebeling sei aber auch der Meinung, dass die Absage richtig und vernünftig war. Er freue sich schon darauf, dass das Jubiläumsfest in einem Jahr nachgeholt wird.

Als Schirmherrin findet es Bürgermeisterin Maria Steger schade, dass das Fest abgesagt werden musste. „Eine klare Aussage hilft allen Beteiligten. Aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Ich hoffe und wünsche mir, dass das Jubiläum dann nächstes Jahr umso schöner gefeiert werden kann mit all unseren Bürgerinnen und Bürgern.“

Das Programm für 2021

  • Freitag, 21. Mai 2021:

    17.30 Uhr Einholung Festmutter, 18 Uhr Totengedenken Friedhof, 19 Uhr offizielle Eröffnung, 20 Uhr Festabend mit der Band „Breznsalzer“

  • Samstag, 22. Mai:

    13 Uhr Blaulichttag, 20 Uhr Festabend mit der Band „Bayern-Rocker“

  • Sonntag, 23. Mai:

    9 Uhr Festgottesdienst, 14 Uhr Festzug, Festausklang mit der Band „HeSees“

Alles rund um die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise im Landkreis Schwandorf sammeln wir hier für Sie.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht