MyMz
Anzeige

Erfolg

228 Kilometer Anreise zum Schießen

Beim Traditions-Wettkampf in Bad Feilnbach erreichte der Schwandorfer Rudolf Schweiger sein bestes Saisonergebnis.

Der Schwandorfer Traditionsschützen Rudolf Schweiger (re.) belegte beim Schießen in Bad Feilnbach zweimal den ersten und einmal den zweiten Platz. foto: Heinz Przywara
Der Schwandorfer Traditionsschützen Rudolf Schweiger (re.) belegte beim Schießen in Bad Feilnbach zweimal den ersten und einmal den zweiten Platz. foto: Heinz Przywara

Schwandorf.Zum letzten Schießen der Traditionsschützen im Jahr 2018 fuhren die Traditionsschützen der Kgl. Priv. FSG Tell Schwandorf Rudolf Schweiger und Dionys Bartmann sowie der Nabburger Traditionsschütze Hans Eckl nach Bad Feilnbach. Der Einladung dorthin folgten 74 Schützen aus nah und fern. Die Schwandorfer nahmen eine Anreise von 228 Kilometer auf sich.

Wie fast bei jedem Traditionsschießen wurden die silbernen Hutnadeln wieder speziell für dieses Schießen angefertigt – von Goldschmied Hans Steinbacher aus Prien am Chiemsee. 30 silberne Hutnadeln wurden beim Schießen mit dem Zimmerstutzen, Feuerstutzen und der Alten Scheibenpistole als Preise ausgelobt, jeder Teilnehmer erhielt einen Sachpreis. Alle Teilnehmer aus Schwandorf und Nabburg sicherten sich durch ihre hervorragenden Leistungen eine der begehrten Hutnadeln. Sein bestes Saisonergebnis erreichte Rudolf Schweiger, der zweimal den ersten Platz und einmal den zweiten Platz belegte.

Traditionsschützen ziehen Bilanz

  • Rückblick:

    Zum Saisonabschluss zogen die Schwandorfer Traditionsschützen noch ein Resümee über das abgelaufene Jahr 2018. Sie beteiligten sich an 23 Traditionsschießen in der Oberpfalz, in Niederbayern, Oberbayern, im Salzburger Land, in Tirol und Südtirol.

  • Erfolge:

    2018 war für die Traditionsschützen der Kgl. Priv. FSG Tell ein überaus erfolgreiches Jahr; sie konnten sie sich 47 Mal in den Top Ten platzieren, 48 Mal landeten sie auf den Plätzen elf bis 20.

  • Trophäen:

    Zahlreiche Hutnadeln und Sachpreise wurden gewonnen, Freundschaften geschlossen und gefestigt und Aufbauarbeit geleistet. Ziel der Kgl. Priv. FSG Tell Schwandorf ist es, das Traditionsschießen in der Oberpfalz wieder zu etablieren.

Die Platzierungen der Schwandorfer und Nabburger Traditionsschützen in Bad Feilnbach im Einzelnen: Meister- Punktscheibe Schützenklasse (R=Ringe, T=Teiler): 4. Dionys Bartmann 23/23/22 R. Zimmerstutzen, 6. Hans Eckl 23/21/21 R., Zimmerstutzen; 22. Dionys Bartmann 68,7-T., Zimmerstutzen; 8. Hans Eckl 312,0-T., Feuerstutzen; 9. Dionys Bartmann 44/44/42 R., Feuerstutzen; 18. Eckl Hans 41/36/35 R., Feuerstutzen. Meister-Punktscheibe Versehrtenklasse: 1. Rudolf Schweiger 25,7-T., Zimmerstutzen; 1. Schweiger Rudolf 49/47 / 47 R., Feuerstutzen; 2. Rudolf Schweiger 25/25/23 R., Zimmerstutzen. Die Traditionsschützen der Kgl. Priv. FSG Tell Schwandorf freuen sich bereits auf die kommende Saison.

Diese beginnt mit dem traditionellen Zimmerstutzenschießen des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) und der Kgl. Priv. FSG Tell Schwandorf. Anlass ist das 130-jährige Gründungsjubiläums des „Oberpfälzischen Provinzialschützenverbands“, der am 30. Mai 1889 zu Schwandorf gegründet worden war.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht