MyMz
Anzeige

Einsatz

Bagger brannte in Maxhütte komplett aus

15.000 Euro Schaden entstand bei dem Feuer in der Stadtmitte von Maxhütte-Haidhof. 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

An dem Bagger ist laut Polizei ein Schaden von 15 000 Euro entstanden.  Foto: Werner Artmann
An dem Bagger ist laut Polizei ein Schaden von 15 000 Euro entstanden. Foto: Werner Artmann

Maxhütte-Haidhof.Ein nicht alltäglicher Fahrzeugbrand ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr in der Stadtmitte von Maxhütte-Haidhof. Ein Baggerfahrer war mit seinem Gefährt auf der Regensburger Straße auf Höhe der Stadthalle in Richtung Deglhof unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt in Richtung Ponholz beim Südkreisel fing der Bagger Feuer und brannte lichterloh. Laut Polizei könnte die Ursache eine undichte Dieselleitung oder ein Schaden in der Fahrzeug-Elektronik gewesen sein.

Zum Einsatzort wurden die Feuerwehren aus Winkerling, Leonberg, Meßnerskreith und Teublitz mit rund 50 Aktiven beordert. Unter der Leitung von Kommandant Werner Hirsch von der Feuerwehr Winkerling wurde das brennende Fahrzeug mit Löschschaum gelöscht. Glücklicherweise konnte sich der Baggerfahrer rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug retten.

Die Höhe des Sachschadens dürfte nach Angaben der Polizei etwa 15 000 Euro betragen. Die Straße vom Kreisel in Richtung Ponholz war circa eine Stunde total gesperrt, die Umleitung erfolgte über Ibenthann und Leonberg. Die Feuerwehr verteilte auf der Fahrbahn Ölbindemittel, um den auslaufenden Diesel zu binden. (bat)

Menschen

Was den Chef der Feuerwehr umtreibt

Schwandorfs Kreisbrandrat Robert Heinfling ärgert sich über Gaffer. Im Interview verrät er auch, wo er abschalten kann.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht