MyMz
Anzeige

Einsatz

Dichter Rauch aus einem der Bierkeller

Fünf Feuerwehren rückten am Dienstagmorgen in Burglengenfeld zu einem Kleinbrand aus, der vermutlich durch Zündeln entstand.

  • Dichter Rauch drang am Dienstagmorgen aus diesem unbewohnten Gebäude – rund 50 Aktive von fünf Feuerwehren rückten an. Foto: Baumgarten
  • Die Polizei meldet den Vorfall weiter; ermittelt wird derzeit nicht. Foto: ba

Burglengenfeld. Dichter weißer Rauch ist am Dienstagfrüh aus einem früheren Bierkeller in Burglengenfeld gedrungen und hat die Aktiven von fünf Feuerwehren aus dem gesamten Städtedreieck gefordert. Aus dem unbewohnten, älteren Gebäude in der Kellergasse drang gegen 7.30 Uhr Rauch, was ein aufmerksamer Passant sofort per Notruf der Einsatzzentrale meldete. Da zu diesem Zeitpunkt noch völlig unklar war, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, rückten rund 50 Ehrenamtliche der Wehren aus Burglengenfeld, Maxhütte-Winkerling, Teublitz, Meßnerskreith und Fischbach sowie Beamte der Polizeiinspektion in Burglengenfeld und der BRK-Rettungsdienst an.

Unter schwerem Atemschutz drangen die Kräfte in das Gebäude vor, durchsuchten es und entdeckten im Dachboden einen kleinen Brandherd. Die Polizei vermutet, dass am Wochenende Kinder oder Jugendliche in dem Gebäude in einem Blecheimer gezündelt hatten, der wohl umkippte und dann Sägespäne offenbar wieder zum Glimmen gebracht hatte. Der Kleinbrand wurde mit Wasser sowie sogenanntem Netzmittel schnell unter Kontrolle gebracht, wie Einsatzleiter Hubert Glaubitz unserem Medienhaus erklärte vor Ort. Im Einsatz war auch Kreisbrandmeister Markus Dechant.

Unter Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in den Dachboden vor.
Unter Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in den Dachboden vor. Foto: ba

Laut den Polizeiangaben entstand im Gebäude kein Schaden. Ermittlungen werden dazu nicht aufgenommen; die Staatsanwaltschaft wird dazu mit einer Ereignismeldung informiert. Zur Sicherheit wurden die von der Feuerwehr geöffneten Schlösser vor Verlassen der Einsatzstelle wieder erneuert. Direkt im Anschluss an den Brandeinsatz in Burglengenfeld waren die Ehrenamtlichen aus Teublitz und Meßnerskreith erneut gefordert – sie mussten zu einem Unfall auf der Autobahn ausrücken. (ba)

Ein Video vom Einsatz hat die Burglengenfelder Feuerwehr auf Facebook gepostet:

Aktuelle Nachrichten von mittelbayerische.de gibt es auch per WhatsApp. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis und der Region finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht