MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Die Geschäftsfläche verdoppelt sich

In Burglengenfeld wurden die neuen Räume der Sparda Bank Ostbayern eröffnet. Die Kundenzahl ist auf über 4100 gewachsen.
Von Josef Schaller

  • An drei Vereine spendete die Sparda-Bank jeweils 1500 Euro. Fotos: bjs
  • Georg Thurner, Vorstandsvorsitzen-der (rechts), und Interimsfilialleiter Stefan Prechtl bei der symbolischen Schlüsselübergabe.

Burglengenfeld.Seit 2006 betreibt die Sparda Bank Ostbayern im Naabtalcenter in Burglengenfeld eine Filiale. Jetzt wurde sie erweitert. Kürzlich wurden die neuen Geschäftsräume der Bank feierlich eröffnet. Die symbolische Schlüsselübergabe erfolgte durch den Vorstandsvorsitzenden Georg Thurner. Die Pfarrer Helmut Brügel (St. Josef) und sein evangelischer Kollege Gottfried Tröbs nahmen die Segnung vor.

Es war die höchst erfolgreiche Entwicklungder Filiale, die diesen Schritt notwendig gemacht habe, wie Johannes Lechner, Vorstand der Sparda Bank Ostbayern, bei den Feierlichkeiten anlässlich der Neueröffnung sagte. Die Maßnahme sei auch „Zeichen und Ausdruck des Vertrauens der Kunden“. 2006 sei man mit 1135 Mitgliedern gestartet (jetzt 4132). Die Kundeneinlagen seien damals bei zirka 15 Millionen Euro gelegen. Inzwischen betreue die Burglengenfelder Filiale Einlagen in Höhe von knapp 57 Millionen Euro.

Die Geschäftsfläche habe sich von 100 auf 200 Quadratmeter verdoppelt. Da qualifizierte Beratungsgespräche einen großen Stellenwert hätten, so der Vorstand, seien durch den Umbau vier weitere Beratungsräume (insgesamt sechs) geschaffen worden.

„Wir setzten mit der Vergrößerung ein Zeichen, dass wir uns hier wohl-fühlen“, sagte Interimsfilialleiter Stefan Prechtl. Die Burglengenfelder Filiale der Genossenschaftsbank wolle sich aber auch mit einem starken Team für die Zukunft wappnen, wie er ankündigte. „Dazu sind wir unsern Kunden verpflichtet.“

Bürgermeister Thomas Gesche be-zeichnete die Erweiterung der Filiale als „mutige, richtige und tolle Ent-scheidung sowie als Zeichen, dass der Standort hier im Naabtalcenter gestärkt wird“.

Mit großzügigen Spenden anlässlich der Neueröffnung in Höhe von jeweils 1500 Euro an die Musikkapelle St. Vitus, den Verein für Gesundheitssport und den Imkerverein Burglengenfeld- Maxhütte-Haidhof unterstrich die Sparda-Bank einmal mehr ihr gesellschaftliches Engagement. Die Vereine seinen in Absprache mit dem Vorstand ausgewählt worden. „Wir wollten die Bereiche ‚Soziales‘, ‚Kulturelles‘ und ‚Umwelt‘ abdecken“, so Interimsfilialleiter Stefan Prechtl auf Nachfrage der MZ. Wichtig sei zudem die generationsübergreifende Arbeit in den Vereinen gewesen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht