MyMz
Anzeige

Honig für sozial schwache Mitbürger

Der Imkerverein Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof hat 36 Honig-Gläser an Bürgermeister Thomas Gesche als Spende übergeben.

Bürgermeister Thomas Gesche Mitte), Gerätewart Willi Feuerer und Imker-Vorsitzender Michael Schöberl bei der Übergabe der Honiggläser.
Bürgermeister Thomas Gesche Mitte), Gerätewart Willi Feuerer und Imker-Vorsitzender Michael Schöberl bei der Übergabe der Honiggläser. Foto: Stadt Burglengenfeld

Burglengenfeld.Weihnachtsgeste mit Tradition: Der Imkerverein Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof hat im Rathaus 36 Honig-Gläser an Bürgermeister Thomas Gesche als Spende überreicht. Gesche versprach, die Stadt werde den Honig noch in der Vorweihnachtszeit an sozial schwächere Bürger weitergeben. Diese werden über die städtische Almosenstiftung ausgewählt. Die Honigspende zeige erneut, dass der Imkerverein sich seiner sozialen Verantwortung bewusst sei.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht