MyMz
Anzeige

Vorweihnachtszeit

Honig für sozial schwache Mitbürger

Der Imkerverein Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof hat 36 Honig-Gläser an Bürgermeister Thomas Gesche als Spende übergeben.

Bürgermeister Thomas Gesche Mitte), Gerätewart Willi Feuerer und Imker-Vorsitzender Michael Schöberl bei der Übergabe der Honiggläser.
Bürgermeister Thomas Gesche Mitte), Gerätewart Willi Feuerer und Imker-Vorsitzender Michael Schöberl bei der Übergabe der Honiggläser. Foto: Stadt Burglengenfeld

Burglengenfeld.Weihnachtsgeste mit Tradition: Der Imkerverein Burglengenfeld/Maxhütte-Haidhof hat im Rathaus 36 Honig-Gläser an Bürgermeister Thomas Gesche als Spende überreicht. Gesche versprach, die Stadt werde den Honig noch in der Vorweihnachtszeit an sozial schwächere Bürger weitergeben. Diese werden über die städtische Almosenstiftung ausgewählt. Die Honigspende zeige erneut, dass der Imkerverein sich seiner sozialen Verantwortung bewusst sei.

Vorsitzender Michael Schöberl und Gerätewart Willi Feuerer berichteten Gesche vom vergangenen Vereinsjahr für die Imker. Schöberl erzählte dabei von den Sorgen, welche derzeit die Bienenzüchter plagen. So hatte vor allem die Varroa-Milbe zahlreiche Völker geschwächt. Dennoch habe die Arbeit am Karlsberg eine einträgliche Honigernte eingebracht. Für das kommende Jahr stellte Schöberl zahlreiche Termine rund um Bienen und ihre Züchter vor.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht