MyMz
Anzeige

Kultur

Der Chor Ganz & Gar feiert Zehnjähriges

Die Dieterskirchener singen facettenreiche Kirchenmusik – mit großem Erfolg. Zum Jubiläum gibt es ein buntes Programm.
Von Ralf Gohlke

Derzeit probt der Chor Ganz & Gar sowohl für die eigene Geburtstagsfeier als auch für ein Projekt mit Contigo in Neunburg. Foto: Ralf Gohlke
Derzeit probt der Chor Ganz & Gar sowohl für die eigene Geburtstagsfeier als auch für ein Projekt mit Contigo in Neunburg. Foto: Ralf Gohlke

Dieterskirchen.Es bedurfte im neuen Jahrtausend einiger Anstrengungen, um die Pfarrkirche St. Ulrich mit einer neuen Kirchenorgel auszustatten. Am 15 Oktober 2006 war das Werk vollbracht und das neue Instrument ließ bei der feierlichen Einweihung erstmals seinen gesamten Stimmumfang erklingen. Begleitet wurde sie dabei vom Dieterskirchener Kirchenchor, der seinerzeit, verstärkt durch kräftige Männerstimmen, noch im vierstimmigen Satz durch das Gotteshaus drang. Allerdings bedeutete die Orgeleinweihung gleichzeitig das schleichende Ende der stimmgewaltigen Formation, nachdem die Männer, vornehmlich aus beruflichen Gründen, immer weniger wurden.

Von der Singgruppe zum Chor

Seinen optischen Wiederkennungswert gewährleistet der Chor mit seiner Kleidung, die in Schwarz und Pink gehalten ist und allen bestens steht. Foto: Gabi Böckl
Seinen optischen Wiederkennungswert gewährleistet der Chor mit seiner Kleidung, die in Schwarz und Pink gehalten ist und allen bestens steht. Foto: Gabi Böckl

Bereits kurz darauf gab es erste Überlegungen, die Tradition auch ohne maskuline Unterstützung fortzusetzen. Das bedeutete zwar Einschränkungen für das Repertoire, aber grundsätzlich war daran nichts auszusetzen. Kurzerhand entstand aus dem klassischen, vierstimmigen Kirchenchor eine Singgruppe.

„Den damaligen Aktiven war die Bezeichnung Singgruppe allerdings auf Dauer zu wenig“, erinnert sich die jetzige Leiterin Anita Forster im Gespräch mit der Mittelbayerischen. Monika und Julia Roßkopf schlugen Ganz& Gar vor, der Chorleiterin Martha Martzack-Görike ebenfalls am Besten gefiel.

Ulrich Fuchs agiert nur am Cajon, mit dem er den Rhythmus vorgibt. Foto: Ralf Gohlke
Ulrich Fuchs agiert nur am Cajon, mit dem er den Rhythmus vorgibt. Foto: Ralf Gohlke

„Der Name war schon etwas gewöhnungsbededürftig und Einige fragten nach, um den Sinn zu ergründen“, betont Forster. Diskussionen waren aber bald beendet und der Name habe nicht nur überdauert, sondern habe sich zu einem Markenzeichen, weit über die Gemeindegrenzen hin weg etabliert. Einen Rückschlag erlebt der Chor mit dem Wegzug von Martha Martzack-Görike. Eine schnelle Lösung musst her, um eine Auflösung abzuwenden.

„Eigentlich sollte es nur eine Übergangslösung sein, zu der ich mich 2012 bereiterklärt hatte, aber nun bin ich schon das siebte Jahr im Amt“, meinte Anita Forster und lacht dabei, denn dass ihr die Arbeit viel Spaß macht, bewies die Sonderprobe im Anschluss an das Gespräch. Sie dient unter anderem zur Vorbereitung auf ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Neunburger Chor Contigo, unter der Leitung von Jürgen Zach und unter Beteiligung des Liedermachers Pater Norbert Becker.

Die Zielrichtung von Ganz & Gar sei nach wie vor die neue Kirchenmusik mit ihren vielen Facetten. Das Fehlen der Männerstimmen wird mittlerweile durch die Betonung der eigenen Stärken kompensiert. Dazu gehört unter anderen der Einsatz der tieferen Frauenstimmen im Tenorbereich, um eine gewisse Tonfülle zu erreichen.

Das Klavier ist die Domäne von Andrea Zimmermann, die auch die U20 leitet. Foto: Ralf Gohlke
Das Klavier ist die Domäne von Andrea Zimmermann, die auch die U20 leitet. Foto: Ralf Gohlke

Einige Lieder schreiben Anita Forster und Andrea Zimmermann auch um, damit es richtig klingt. „Wenn es dann trotzdem nicht so klingt, wie wir uns das vorstellen, wird das Lied einfach eine Zeit lang auf Eis gelegt“, erklärt die Pädagogin, die zwar über eine dreijährige Orgelausbildung verfügt, aber lieber zur Gitarre greift, wenn ein Instrument kurzzeitig benötigt wird.

Buntes Festprogramm

Ausgezahlt hat sich das Engagement von Anita Forster und einiger ihrer Mitstreiterinnen in jedem Fall beim Dieterskirchener Kinderchor. Aus ihm bezieht der Chor seinen Nachwuchs, der unter anderem durch die Gründung der U20-Gruppe, unter der Leitung von Andrea Zimmermann, gekrönt wurde. „Mit einem Altersdurchschnitt von nicht einmal 35 Jahren sind wir für einen Kirchenchor erstaunlich jung“, meint sie.

Seit dem Jahr 2017 verfügt der Chor über eine junge Nachwuchstruppe unter dem Namen Ganz & Gar U20. Ihr eigenständiges Debüt gaben die jungen Sängerinnen bei der Jugendvesper der Landjugend 2017. Foto: Gabi Böckl
Seit dem Jahr 2017 verfügt der Chor über eine junge Nachwuchstruppe unter dem Namen Ganz & Gar U20. Ihr eigenständiges Debüt gaben die jungen Sängerinnen bei der Jugendvesper der Landjugend 2017. Foto: Gabi Böckl

Ein Rückblick auf die vergangen Jahre offenbart einen interessanten Querschnitt von kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen, die der Chor durch seine Mitwirkung bereichert hat. Dazu zählte unter anderem die Primiz von Thomas Fischer aus Prackendorf, bei dem Ganz & Gar sogar Verstärkung von den Dieterskirchener Sängern erhalten hatte.

Am Sonntag, 7. Juli soll nun standesgemäß das Zehnjährige gefeiert werden. Den Auftakt bildet um 9.45 Uhr ein Kirchenzug zum Festgottesdienst um 10 Uhr. Dem schließt sich ein musikalischer Frühschoppen auf dem „Plo“ an, ebenso wie ein gemeinsames Mittagessen. Ab 13 Uhr wird Kaffee und Kuchen angeboten, bevor um 14 Uhr bei einem Konzert in der Pfarrkirche „das Beste aus zehn Jahren Ganz & Gar“ zu hören sein wird. Ab 16 Uhr heißt es dann zum Ausklang Ganz & Gar U20 rockt das Pfarrfest.

Kirche

Ausnahmezustand vor Primiz in Seebarn

Johannes Spindler wird Priester, und sein ganzes Dorf hilft mit. Die größte Herausforderung: ein riesiger Blumenteppich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht