MyMz
Anzeige

Versammlung

TSV setzt auf Spieler mit Wurzeln im Ort

Beim TSV gingen die Neuwahlen zur Vorstandschaft reibungslos über die Bühne. Das neue Konzept hat sich bewährt.
Von Ralf Gohlke

Robert Becher (rechts) steht weiterhin der bewährten Führungsmannschaft im TSV vor. Foto: Ralf Gohlke
Robert Becher (rechts) steht weiterhin der bewährten Führungsmannschaft im TSV vor. Foto: Ralf Gohlke

Dieterskirchen.Alle zwei Jahre stehen im TSV Dieterskirchen Neuwahlen an. Für den Vorsitzenden Robert Becher war das bei der Generalversammlung im „Hexenhäusl“ eine gute Gelegenheit, eine Bilanz der Arbeit der gesamten Vorstandschaft zu ziehen.

In dem Zusammenhang erinnerte er an die Neugründung einer eigenen Fußballabteilung unter Führung von Thomas Weiß und Jugendleiter Christian Hubatsch. Die Verteilung der Arbeit auf mehrere Schultern habe sich bestens bewährt. Alle hätten innerhalb der Abteilungen eine hervorragende Arbeit geleistet.

Darin bezog Robert Becher auch jene Mitglieder ein, die nicht zur Vorstandschaft gehören, aber in ihren speziellen Funktionen – vom „Sähwart“, den Platzmähern, dem Sportheimwirt, dem Schiedsrichterbeauftragten, der Reinigungskraft und der Trikotwäscherin unverzichtbar wären. Über die Abfolge der großen Ereignisse berichtete der Vorsitzende in umgekehrter, chronologischer Reihenfolge, also beginnend mit einem Trainingslager der Senioren und A-Jugend in Tschechien vor einer Woche, gefolgt vom überaus erfolgreichen Sportlerball, der Sportheim-Kirwa und weiteren Veranstaltungen. Besonders erwähnte er den KUNO-Spendenlauf im Rahmen des Bürgerfestes mit einem hervorragenden Ergebnis von 3500 Euro für den guten Zweck.

Neuwahl

  • Vorsitzende:

    Robert Becher wurde im Amt bestätigt, ebenso wie sein Stellvertreter Gerhard Albang.

  • Kassiererin:

    Die Finanzen hat weiterhin Karin Roiger fest in der Hand.

  • Schriftführer:

    Marko Mehltretter kümmert sich um die Büroarbeiten.

  • Beisitzer:

    Das ergänzende Vorstandsteam besteht aus Sebastian Weingärtner, Robert Killermann, Andreas Hubatsch, Bastian Becher, Stefan Meßmann, Gerald Kiener und Nadine Stengl.

Umfangreich waren seine Ausführungen zur Pflege, Instandhaltung und Ergänzungen der vereinseigenen Anlagen, wobei er sich bei der Gemeinde für die komplette Kostenübernahme der Rasenpflege mit einer Gesamtsumme von 8433 Euro bedankte. Auch für dieses Jahr stünden wieder umfangreiche Pflegemaßnahmen an, bei denen der Verein auf kräftige Mithilfe seiner Mitglieder hoffe. In der Bilanz stellte er fest, dass sich die Vorstandschaft als geschlossene Einheit präsentiert habe, gerade auch dann, wenn zum Teil unpopuläre Entscheidungen zu treffen gewesen seien.

Thomas Weiß sprach der Fußballabteilung ein großes Lob für die Zusammenarbeit aus. Das eingeschlagene Konzept, ausschließlich auf Spieler mit Wurzeln in Dieterskirchen zu setzen, gehe offensichtlich auf, auch wenn in der Zukunft die Bildung von Spielgemeinschaften nicht auszuschließen sei.

Dass im Jugendbereich damit nicht alles „rund“ läuft, vermittelte unter anderem Jugendleiter Christian Hubatsch. Dem schlossen sich die Turnabteilung und der Schiedsrichterbeauftragte mit ihren Berichten an. Bürgermeister Hans Graßl sprach dem TSV Dieterskirchen ein großes Lob für seine vielseitigen Aktivitäten aus. Die Leitung der Neuwahlen übernahm Michael Albang.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht