MyMz
Anzeige

Bühne

Wellness wird Trumpf auf dem Bauernhof

Theatergruppe Dieterskirchen spielt Lauerer-Schwank. Viele Lacher und Szenenbeifall belohnen Darsteller.
Von Adolf Mandl

Bei einer Probe-Massage eröffnen sich neue Perspektiven. Foto: Adolf Mandl
Bei einer Probe-Massage eröffnen sich neue Perspektiven. Foto: Adolf Mandl

Dieterskirchen.Viel Beifall erntet die Theatergruppe Dieterskirchen für den Bauernschwank „Wellness für Ku(h)wait“ von Toni Lauerer. Bei der Vorstellung im voll besetzten Pfarrsaal begrüßte die 2. Vorsitzende Barbara Eichinger die beiden Bürgermeister Richard Brunner und Micheal Albang sowie die Besucher anderer Theatergruppen. Sie dankte Pfarrer Markus Urban für die Überlassung des Pfarrsaals, den vielen Helfern und Monika Paumer für den Kartenverkauf.

Das Stück rief bei den Besuchern immer wieder mit seinen Wortspielen, Witzen und bisweilen „derben Handlungsteilen“ Lacher und Szenenapplaus sowie großen Schlussbeifall hervor. Die zehn Darsteller waren mit „Herz und Seele“ bei der Sache und investierten viel „Herzblut“ sowie vollen körperlichen Einsatz, gerade auch in „fordernden“ Szenen.

Alois Hofmeister /gespielt von Albert Hutzler) ist leidenschaftlicher Landwirt. Sein ganzer Stolz gilt seinen 40 Kühen im Stall. Sein Sohn Schorschi (Andreas Rückerl), der den elterlichen Betrieb übernehmen soll, möchte aber lieber den Hof in eine Wellness-Oase umbauen. Gerade in dem Moment, als er sich deswegen mit seinem Vater in den Haaren liegt, besucht ihn sein alter Schulfreund Hansi (Johannes Brunner). Er ist Ingenieur und baut in Kuwait eine Trinkwasser-Aufbereitungsanlage. Er klügelt mit Schorschi einen „wasserdichten“ Plan aus.

Ganz und gar nicht in diesen Plan passen die Bestrebungen des Knechts Hein (Günter Schmidt), der sich im Internet auf Brautschau begeben hat. Hein ist zwar mit der modernen Medientechnik durchaus auf der Höhe, hinkt allerdings sonst seiner Zeit doch etwas hinterher. Vor allem fasst er den derzeit einzigen Feriengast auf dem Hof, Fräulein Kunigunde (Barbara Eichinger), keineswegs mit Samthandschuhen an. Dies wiederum bringt die Chefin des Hauses (Brigitte Schöberl) auf die Palme. Dank Hansi taucht alsbald ein investitionsfreudiger Scheich auf, der heftige Verwirrung stiftet. Diese wird zum totalen Chaos, als plötzlich und unerwartet ein zweiter Scheich auf dem Hof erscheint. Bei einer „probeweisen“ Wellness-Behandlung weckt Alois bei seiner Fanny Gefühle, die jahrelang „brachlagen“. Dies lässt alles plötzlich anders aussehen.

Weiter spielen auf der Bühne Moritz Popelka, Lukas Schmidt, Manuela Schöberl und Nicole Hutzler. (gma)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht