MyMz
Anzeige

Tierschutz

Ein Flohmarkt für Tiere in Not

Am Samstag verkaufen Familien in Schwandorf Trödel und Bratwürste. Die Einnahmen gehen an drei Tierhilfsorganisationen.
Von Renate Ahrens

Tierfreunde aus dem ganzen Landkreis helfen beim Flohmarkt am Samstag mit.  Foto: Renate Ahrens
Tierfreunde aus dem ganzen Landkreis helfen beim Flohmarkt am Samstag mit. Foto: Renate Ahrens

BODENWÖHR.Dankbar leckt Hund Alma die Hand von Marion Maibach. Die 49-jährige Schwandorferin hatte den alten, tauben Hund vor dem sicheren Tod in Rumänien bewahrt und mit nach Hause genommen, ebenso wie schon viele andere Tiere. Schon lange sammelt sie Geld für leidende Hunde, unter anderem auf Flohmärkten, bei denen sie zusammen mit Freunden gespendeten Trödel verkauft. „Dabei werden gleich Keller entrümpelt“, sagt Maibach lachend und streichelt Alma und ihre beiden anderen Hunde.

Am Samstag wird in ihrem Garten in Schwandorf erneut ein Flohmarkt abgehalten und viele Tierfreunde haben ihre Unterstützung zugesagt. Schließlich soll der Erlös an gleich drei Organisationen gehen, die Hilfe direkt vor Ort bieten: Straßenhunde Rumänien in Not e. V. aus Abensberg, Gnadenhof Medack, Bodenwöhr und Pfötchenhilfe Bayern e. V. aus Regensburg. Die Familien, die hier zusammenhelfen, sind alle schon lange aktiv in der Tierhilfe tätig, haben Bären in Albanien geholfen, waren Eselpaten und retteten eine misshandelte Kuh, einmal sogar Schwein Johanna, das als Glücksschwein an ein Brautpaar verschenkt wurde und dasr dann niemand mehr wollte.

Tieren zu helfen, ist teuer

Auch Haustiere werden oft nicht mit Verantwortung und artgerecht behandelt, ist die Erfahrung von Jeanette Medack. Ihren Hof in Bodenwöhr hat die 53-Jährige zu einem Gnadenhof umfunktioniert. Rund 50 Hasen, Kaninchen und Meerschweinchen leben in den großen, luftigen Gehegen mit viel Auslauf. Wenn es einem Tier schlecht geht oder wenn es niemand mehr haben will, nimmt es Jeanette Medack, eine studierte Landwirtin, auf und päppelt es gesund.

Porträt

Die Tierfreundin mit großem Herz

Jeanette Medack hat ihr Anwesen, den Gleixnerhof in Bodenwöhr, zu einem Gnadenhof für Tiere umfunktioniert.

Doch das ist teuer: „In den vergangenen drei Jahren hat unsere Familie rund 18 000 Euro in den Gnadenhof gesteckt, unsere gesamten Reserven“, berichtet Medack. Das tue sie gerne, auch auf Urlaub wird verzichtet, aber um den Hof dauerhaft auf diese Weise weiterführen zu können, brauche man Spenden, sagt Medack und streichelt Kaninchen Hänsel, der eigentlich als Gretel auf den Hof kam und schließlich in ganz Bayern berühmt wurde. Denn die Geschlechtsbestimmung ist bei Kaninchen nicht einfach, und bald lebten insgesamt 40 Kaninchenbabys auf dem Hof.

Für guten Zweck

  • Ort:

    Flohmarkt am Samstag ab 11 Uhr in der Tröcklgasse in Schwandorf-Fronberg

  • Angebot:

    Verkauft werden Trödel, Bratwürste, Kuchen, Kaffee und Marmelade.

  • Erlös:

    Zu gleichen Teilen an die Straßenhunde Rumänien in Not e. V., den Gnadenhof Medack, Bodenwöhr und die Pfötchenhilfe Bayern e. V.

Ziel Medacks ist es, Tiere an verantwortungsbewusste Halter zu vermitteln. Bis dahin haben sie es gut auf dem Hof. In zwei Wochen wird in Bodenwöhr ein Förderverein zugunsten des Hofs gegründet. Damit und auch aus dem Erlös des Flohmarkts sollen Ausgaben für Tierarzt, Medikamente und Futter finanziert werden.

„Seit ich mich um bedürftige Tiere kümmere, habe ich eine andere Sicht auf die Welt.“

Jeanette Medack

Die Familien tun viel für Tiere, bekommen aber auch viel zurück. „Seit ich mich um bedürftige Tiere kümmere, habe ich eine andere Sicht auf die Welt“, sagt Medack. „Wir wollen Tieren mit Respekt begegnen. Unsere größte Aufgabe sehen wir darin, Menschen über Tierschutz zu informieren.“ Am Samstag ist jeder eingeladen, auch um sich mit den Tierfreunden über ihre Tätigkeiten zu unterhalten.

Tierschutz

Ein Unterschlupf für Igel-Kinder in Not

Lisa Ruder aus Erzhäuser hat ein Herz für kleine Stacheltiere. Um zu helfen, schlägt sie sich sogar die Nächte um die Ohren.

Mehr Nachrichten aus Bodenwöhr lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht