MyMz
Anzeige

Fanclub hilft Stammlokalen in Bodenwöhr

Anstatt sich zum Stammtisch zu treffen, unterstützte der FC Bayern-Fanclub „Hirschberg-Bazis“ seine Lokale mit einer Aktion.
Von Renate Ahrens

Mujo Coloviv war am Aktionssonntag überwältigt von der großen Resonanz.  Foto: Stefan Rauch
Mujo Coloviv war am Aktionssonntag überwältigt von der großen Resonanz. Foto: Stefan Rauch

Bodenwöhr.Es ist still im Traditionsgasthaus Lutter in Bodenwöhr. Niemand sitzt in der sonst immer mit Besuchern gefüllten Gaststube, auch im Biergarten tummeln sich keine Campinggäste. Seit Wochen verzeichnet die Wirtsfamilie Coloviv nun schon wegen der Corona-Krise hohe Umsatzeinbußen. Das gehe nicht so weiter, befanden die Mitglieder des Vereins „FC Bayern-Fanclub Hirschberg-Bazis Taxöldern e. V.“ und riefen eine Unterstützungsaktion für den Gasthof Lutter in Blechhammer und die Pizzeria La Fattoria in der Hauptstraße ins Leben – mit überwältigendem Erfolg, wie die Wirte begeistert berichten.

Produktion

Brennerei hilft während Coronakrise aus

Neuenschwander verteilen 13 000 Liter Rohalkohol für Desinfektionsmittel. Die Brennerei könnte noch mehr produzieren.

Auch der erste Vorstand des Fanclubs, Stefan Rauch, ist sehr zufrieden. Schließlich sind die beiden Gaststätten die Stammlokale des Vereins. Viele schöne Abende hat man hier bei gutem Essen verbracht. Man vermisst sich gegenseitig und auch die leckeren Schmankerl, und man macht sich Sorgen, wie wohl die Wirte die Corona-Krise überstehen.

Fanclub übernahm Differenz

Also hat Rauch an alle Mitglieder eine E-Mail geschrieben und sie gebeten, doch bei einer außergewöhnlichen und kreativen Aktion mitzumachen, bei der man auch noch Essen günstiger bekommt. Am letzten März-Sonntag fand sie statt: Da konnte man mittags in beiden Restaurants Essen zum Mitnehmen bestellen. Mit dem Kennwort „Hirschberg-Bazis Bestellaktion“ bei der telefonischen Bestellung erhielt man auf jedes Essen fünf Euro Rabatt. Der Fanclub übernahm die Differenz, und bestellen durften neben den Mitgliedern auch ihre Familienangehörigen.

Die Polizei wurde auf die Aktion aufmerksam und kontrollierte freundlich. Alles verlief nach Vorschrift. Foto: Stefan Rauch
Die Polizei wurde auf die Aktion aufmerksam und kontrollierte freundlich. Alles verlief nach Vorschrift. Foto: Stefan Rauch

Doch nicht nur die Aktion ist ungewöhnlich, auch das Abholen geht in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen nicht so einfach vonstatten wie sonst. Stefan Rauch hatte deshalb – neben einer Speisekarte der beiden Lokale – eine genaue Beschreibung an die Mitglieder angefügt, anhand eines Beispiels: „Fanclubmitglied Franz Beckenbauer bestellt für sich, seine Frau und seine beiden Kinder zweimal Schweinefilet und zweimal Currywurst (Normalpreis 37,60 Euro). Er ruft bis spätestens Samstagabend bei Mujo an und vereinbart die Abholung am Sonntag um 12.30 Uhr. Am Sonntag holt Franz das Essen unter Wahrung des Sicherheitsabstands von 1,50 Meter in der Gaststätte ab und zahlt statt 37,60 Euro nur 17,60 Euro. Der Fanclub übernimmt die Differenz von 20 Euro für Franz.“

Alle warteten geduldig

Zwar kam nicht Franz Beckenbauer persönlich, aber dafür wurden allein bei Mujo Coloviv 170 Essen bestellt und abgeholt, wie dieser strahlend verkündet. „Es war eine super Aktion! Ich freue mich sehr über die Unterstützung“, sagt er.

Kurzzeitig wäre er sogar überfordert gewesen mit den vielen Abholungen, aber alle hätten geduldig gewartet und den Abstand eingehalten. Davon konnte sich die Polizei überzeugen, die bei einer Routinefahrt auf die vielen Menschen aufmerksam wurde, aber feststellte, dass alles nach Vorschrift verlaufe.

Sadi Sejdiu, Wirtin von La Fattoria, und Schwiegertochter Aurora vermissen am meisten ihre Stammgäste. Foto: Stefan Rauch
Sadi Sejdiu, Wirtin von La Fattoria, und Schwiegertochter Aurora vermissen am meisten ihre Stammgäste. Foto: Stefan Rauch

Auch Sadi Sejdiu, Wirtin der Pizzeria La Fattoria, ist vor Freude überwältigt. „Das hilft uns etwas, um diese Krise zu überbrücken“, sagt sie. Neben dem Umsatz würden ihr aber noch mehr die Menschen fehlen, seufzt die Wirtin, die das Lokal mit ihrer Familie seit 27 Jahren in Bodenwöhr betreibt. „Ich vermisse sie sehr.“ Wie im Gasthof Lutter kann man in der La Fattoria wie immer zu den Öffnungszeiten Essen abholen – und diese Aktion mache vielleicht darauf aufmerksam, hofft Sadi Sejdiu und versichert, dass dabei für die Gäste keine Gefahr der Ansteckung bestehe. Auch bei der Unterstützungsaktion des Fanclubs habe sie auf peinliche Sauberkeit geachtet, wie in allen Restaurants.

Beide Lokale erlebten einen Andrang an Gästen, die Essen abholten, wie im Gasthof Lutter in Blechhammer. Foto: Stefan Rauch
Beide Lokale erlebten einen Andrang an Gästen, die Essen abholten, wie im Gasthof Lutter in Blechhammer. Foto: Stefan Rauch

Mujo Coloviv fürchtet nun am meisten das Osterfest. Fast alle Plätze in seinem Restaurant waren schon seit langer Zeit reserviert, doch es muss geschlossen bleiben. Sogar eine Hochzeitsfeier musste abgesagt werden. Doch das Brautpaar ließ sich nicht entmutigen, erzählt der Wirt, und habe sich in kleinem Rahmen trauen lassen und anschließend bei ihm kurzerhand bei ihm 15 Essen zum Mitnehmen für den engsten Familienkreis bestellt.

Das Verständnis und der Rückhalt seiner Gäste helfe den Wirten über die schwere Zeit, hofft auch Coloviv. Noch nie war es schließlich so still bei ihm. Seit dem Jahr 1885 besteht dieses Traditionslokal schon, das früher eine bekannte Bahnhofsgaststätte war. Auch der Campingplatz muss zurzeit geschlossen bleiben – „hoffentlich nicht mehr lange“, sagt Colviv.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht