MyMz
Anzeige

Versammlung

GOV pflegt die öffentlichen Anlagen

Der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein Neuenschwand ehrte langjährige Mitglieder und zeichnete sie aus.
Von Albert Gleixner

2. Bürgermeister Albert Krieger (links), 2. Vorsitzende Irmengard Probst (Mitte) und Landrat Thomas Ebeling (rechts) ehrten diese GOV-Mitglieder. Foto: tgl
2. Bürgermeister Albert Krieger (links), 2. Vorsitzende Irmengard Probst (Mitte) und Landrat Thomas Ebeling (rechts) ehrten diese GOV-Mitglieder. Foto: tgl

Bodenwöhr.Bei seiner Jahreshauptversammlung im Gasthof „Troidlwirt“ konnte der Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein langjährige Mitglieder ehren. Dazu war auch Landrat Thomas Ebeling als Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau gekommen. Für den verhinderten Vorsitzenden Markus Herrndobler begrüßte dessen Stellvertreterin Irmengard Probst die Mitglieder und Gäste, darunter Landrat Ebeling, 2. Bürgermeister Albert Krieger, Kreisfachberater Wolfgang Grosser und Ehrenvorsitzende Berta Wiendl. Im Gedenken an die Verstorbenen wurde besonders an Franziska Feuerer und Eduard Fuchs erinnert.

2018 war ein ungewöhnlich trockenes Jahr, begann Irmengard Probst ihren Rückblick. Auftakt war die Aktion Bodenanalyse, was etliche Mitglieder nutzten. Verein und Kreisverband haben dies auch finanziell unterstützt. Sie sprach den fleißigen Helferinnen unter der Regie von Berta Wiendl für das Palmbuschenbinden ein herzliches Dankeschön aus. Fest eingebunden waren die Mitglieder dann beim Bodenwöhrer Bürgerfest, wo man gemeinsam mit dem Bodenwöhrer Gartenbauverein ein schmackhaftes Angebot wie Käse, Brezn, Obatztn, Schnittlauchbrot oder Tomaten-Mozzarella machte. Das Kräuterbuschenbinden für Mariä Himmelfahrt gehört auch zum festen Programm. Der Erlös ist wieder für gemeinnützige Zwecke bestimmt. Die Herbstfeier wurde im Vereinsschuppen abgehalten und festigte die kameradschaftliche Verbundenheit.

Der Verein ist das ganze Jahre über mit der Pflege der gemeindlichen Anlagen beschäftigt. Probst dankte den engagierten Mitgliedern, die das Kriegerdenkmal, den Spielplatz in Altenschwand, die vielen anderen Flecken inklusive der Marterln „in Schuss“ halten.

Die Ehrungen

  • 25 Jahre:

    Mit der Ehrennadel in Silber des Bezirksverbandes wurden Peter Pollinger und Petra Pollinger geehrt.

  • 40 Jahre:

    Josef Lehner, Neuenschwand, Josef Grabinger, Johann Hauser und Johann Schuhbauer, alle Altenschwand. Sie erhielten die Ehrennadel in Gold des Bezirksverbandes. (tgl)

Besonderer Dank galt Phillip Strahl für das Streichen der Spielgeräte und den Bollingers für den Schmuck am Dorfbrunnen zu Ostern und Adventszeit. Für die alte Fräse wurde ein neues Gerät angeschafft. Diese betreut weiter Robert Gruber. Beim Ausblick auf 2019 sagte Irmengard Probst, dass an weiteren Stellen Wildblumenwiesen angelegt werden. Sie hofft, dass Vorstandschaft und Mitglieder weiter die Arbeit im GOV unterstützen.

In ihren Grußworten dankten Landrat Thomas Ebeling als Kreisvorsitzender und 2. Bürgermeister Albert Krieger für die aktive Mitarbeit und die Verschönerung des Ortsbildes. Krieger lobte die Arbeit, die durch die Pflege der gemeindlichen Anlagen geleistet wird. Zusammen mit Irmengard Probst nahmen sie dann die Ehrung der langjährigen Mitglieder vor.

Weitere Nachrichten aus Bodenwöhr lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht