MyMz
Anzeige

Kommunalpolitik

JU erstellt eigene Kreistagsliste

Erstmals in der Geschichte der Jungen Union wurden in Steinberg Kandidaten für die Kreistagswahlen im März 2020 nominiert.
Von Max Schmid

Der Kreisverband der Jungen Union hat in der Kugelwirtschaft am Steinberger See eine eigene Liste für die Kreistagswahl 2020 aufgestellt. Kreisvorsitzender Jonas Rester (Mitte, vorne) ist Listenführer auf Platz eins.  Foto: Schmid
Der Kreisverband der Jungen Union hat in der Kugelwirtschaft am Steinberger See eine eigene Liste für die Kreistagswahl 2020 aufgestellt. Kreisvorsitzender Jonas Rester (Mitte, vorne) ist Listenführer auf Platz eins. Foto: Schmid

Steinberg.Beim CSU-Nachwuchs gab es am Wochenende strahlende Gesichter, nachdem eine eigene Liste für die Wahl des Schwandorfer Kreistags mit 50 Kandidaten aufgestellt wurde. Tagungslokal war die Holzkugelwirtschaft am Steinberger See, wo die Teilnehmer eine Kostprobe der Illumination der Holzkugel erleben konnten.

Kreisvorsitzender Jonas Rester, der die JU als Familie und gute Truppe bezeichnete, wertete die erstmalige Bewerbung für den Schwandorfer Kreistag als starkes Zeichen. Hier würden sich Leute bewerben, die sich engagieren und nicht „Fridays for future“ in die Gegend schreien wollen. Als Themen für die künftige kommunalpolitische Arbeit der JU nannte Rester die Bereiche Bildung, Tourismus, Ausbau des Internets und Ansiedlung von Familien und Firmen. Die JU werde „Nadelstiche setzen“ und der CSU auch ein wenig „auf die Nüsse gehen“, sagte der JU-Kreisvorsitzende.

Viele Namen aus Städtedreieck

Unter der Leitung des Amberger JU-Kreisvorsitzenden Henner Wasmuth wurde die Abstimmung durchgeführt, wobei jeder der anwesenden Kandidaten die Möglichkeit hatte, ein kurzes Statement abzugeben. Neben den zehn Kandidaten, die auf der Liste doppelt genannt werden wurde die folgenden JU’ler nominiert:

Sebastian Peltzer (Stulln), Anna-Maria Fischer (Maxhütte-Haidhof), Peter Scharnagl (Schönsee), Charlotte Breidbach (Schwandorf), Florian Knoll (Burglengenfeld), Johannes Fischer (Maxhütte-Haidhof), Patrik Balkie (Burglengenfeld), Tim Dirmeier (Schwandorf), Philipp Bacher (Wackersdorf), Maximilian Hecht (Schwandorf). Peter Steger (Teublitz), Johann Götz (Nabburg), Johannes Schindler (Katzdorf), Florian Ferstl (Nabburg), Simon Jäger (Burglengenfeld), Jonas Lehner (Schönsee), Philipp Weiß (Maxhütte-Haidhof), Armin Stiegler (Neunburg), Benedikt Riedl (Schwandorf), Johannes Holler (Schönsee), Alexander Albrecht (Maxhütte-Haidhof), Michael Lotter (Schwandorf), Sahin Kett (Nabburg), Christian Birk (Maxhütte-Haidhof), Maurits Domscheit (Wackersdorf), Felix Greifelt (Schwandorf), Christian Magerl (Burglengenfeld), Florian Schönthaler (Schwandorf), Michael Koller (Burglengenfeld), Florian Härtl (Schwandorf), Andrea Leikam (Burglengenfeld), Robin Gründig (Burglengenfeld), Richard Schmid (Schwandorf), Marcel Eichinger (Schwandorf), Adrian Mulliqi (Burglengenfeld), Kilian Grillmayer (Schwandorf), Tobias Sebast (Maxhütte-Haidhof), Christian Daschner (Burglengenfeld), Leonhard Larisch und Tabea Rester (beide Schwandorf).

JU-Kreistagsliste

  • Doppelnennungen:

    Jonas Rester, Klardorf, Johannes Weiß, Maxhütte-Haidhof, Christoph Götz, Schwandorf, Cornelia Regnath, Maxhütte-Haidhof, Peter Pirzer, Oberviechtach, Rosemarie Paa, Schönsee, Alexander Winter, Neunburg, Christoph Schwarz, Burglengenfeld, Kilian Gradl, Nabburg, Franz Neugebauer, Wackersdorf.

  • Beauftrage für Wahlvorschlag:

    Jonas Rester und Johannes Weiß

Zukunft des Landkreises

Nach der Nominierung beginne nun die Schwerarbeit, nämlich der Wahlkampf, der unter dem Motto „Diese Generation ist die Zukunft des Landkreises“ laufen werde. Die Kernbotschaft dabei sei, wer JU wähle, wähle die Zukunft. Man werde sich mit aller Kraft jung, dynamisch und nachhaltig für die Belange des Landkreises stark machen. JU-Politik sei eine Politik, die investiere und auch manchmal frech sei, sagte Rester.

Kommunalwahl

Steinberg: Bemmerl kandidiert wieder

In Steinberg bewirbt sich Harald Bemmerl erneut für die SPD. Auch die anderen Parteien bringen sich in Stellung.

Bei der Kreisdelegiertenversammlung beschloss die Junge Union, den Landratskandidaten der CSU, Thomas Ebeling, zu unterstützen. Da dem Kreistag 60 Mitglieder angehören, die JU-Liste aber nur 50 Namen umfasst, wurde auch beschlossen, dass die ersten zehn Kandidaten doppelt genannt werden sollen. Der JU-Landesvorsitzende, MdEP Christian Doleschal, bezeichnete die Schwandorfer Junge Union als ein starkes Team. Mit der eigenen Kreistagsliste würden neue, frische Impulse gesetzt.

Alles rund um die Kommunalwahl im Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht