mz_logo

Gemeinden
Mittwoch, 18. Juli 2018 27° 6

Aktion

Tomaten, Kohlrabi, Paprika bald reif

PSD Bank und MZ hatten für „Gartenzwergerl“ in Maxhütte-Haidhof Holzrahmen für die Beete und die Gartenerde gesponsert.
Von Josef Schaller

  • Zinni, das MZ-Küken, schaute auch im Kindergarten vorbei und belohnte die fleißigen Junggärtner mit kleinen Geschenken Fotos: bjs
  • Die Kinder waren sehr fleißig. Im Nu waren die Hochbeete unter Anleitung von Gartenpädagogin und Gartenbau-Ingenieurin Marion Zlamal bepflanzt.

Maxhütte-haidhof.Mamas kann es schon mal auf die Palme bringen, für die Kinder ist es ein reines Vergnügen. Es gibt für sie nichts Schöneres, als im Dreck zu spielen. Kürzlich hatten die Kleinen im evangelischen Kindergarten Regenbogen alle Gelegenheit dazu, in der feuchten Erde zu wühlen, und das bis zu den Ellbogen. Zusammen mit der Gartenpädagogin und Gartenbau-Ingenieurin Marion Zlamal durften sie Hochbeete bepflanzen.

PSD Bank und die Mittelbayerische Zeitung hatten im Rahmen ihrer gemeinsamen Aktion „Gartenzwergerl“ die Holzrahmen für die Beete, die Gartenerde und auch die Pflanzen gesponsert. Wie bereits im vergangenen Jahr konnten sich auch heuer wieder Kindergärten aus den Landkreisen Cham, Schwandorf, Kelheim, Neumarkt und Regensburg für diese Aktion bewerben. Aus 147 Anmeldungen wurden schließlich zehn Kindergärten ausgewählt.

Die Kindergartenkinder hatten einen arbeitsreichen und spannenden Vormittag zu bewältigen, und das unter den kritischen Augen von Pettersson & Findus, die dafür sogar extra aus Schweden angereist waren. Pettersson ist nämlich selbst ein ausgezeichneter Gärtner. Findus dagegen hat das Ganze eher mit etwas skeptischen Blicken verfolgt. Er steht nicht auf Gemüse. „Ich bin mal gespannt, wer von Euch hinterher die dreckigsten Hände hat“, sagte die Gartenpädagogin zu den Kleinen, die es nicht erwarten konnten, endlich die Löcher zu buddeln für die Gemüsepflanzen. Tomatenstecklinge, Kohlrabi, Paprika, Kürbis, Pfefferminze….

Die Leiterin des Kindergartens, Brigitte Frisch-Schwarz freut sich jetzt schon auf die Ernte. Der Kater Findus eher nicht.

Er hätte lieber Fleischpflanzerl in die Erde ge-steckt. Das Gießen der Pflanzenstecklinge machte den Kleinen natürlich besonders Spaß. Und zur großen Überraschung stattete auch das MZ-Zeitungsküken „Zinni“ den fleißigen Junggärtnern einen Besuch ab und belohnte sie mit kleinen Geschenken.

Wir als „grüne Bank“ setzen uns sehr für Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung ein“, sagte Teresa Schaal von der PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz im Kindergarten Regenbogen. Die PSD Bank nimmt die soziale Verantwortung in der Region sehr ernst. Im vergangenen Jahr wurden über 100 000 Euro gesponsert, vor allem an Einrichtungen, Vereine und Umweltprojekte.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht