MyMz
Anzeige

Spende

Musik verbindet Menschen weltweit

Der Lions Club Schwandorf sammelte beim Big Band Konzert 7500 Euro. Die Spenden kommen komplett den Gymnasien zugute.
Von Renate Ahrens

Die Vertreter der fünf Gymnasien freuen sich sehr über die finanzielle Unterstützung.  Foto: Renate Ahrens
Die Vertreter der fünf Gymnasien freuen sich sehr über die finanzielle Unterstützung. Foto: Renate Ahrens

Schwandorf.Einen ganz besonderen Musikgenuss durften rund 600 Zuhörer im März in der Schwandorfer Oberpfalzhalle erleben: Gleich alle fünf Big Bands der Gymnasien des Landkreises traten zu einem großen Konzert auf, das erneut vom Lions Club Schwandorf organisiert wurde. „Die Schüler spielten und sangen auf einem sehr hohen Niveau“, zeigt sich Lions-Präsident Dieter Lütje beeindruckt. Interessant sei auch gewesen, wie sich Stil und Zusammensetzung der Instrumente aller Bigbands unterschieden.

Der Eintritt an diesem Abend war frei, sogar Essen und Getränke waren zuvor von den Lionsfreunden akquiriert worden. Auf diese Weise kommt nun jeder Cent der Spenden, um die gebeten worden war, den fünf beteiligten Gymnasien zugute – insgesamt etwa 6000 Euro. Diesen Betrag stockte der Lions Club großzügig auf insgesamt 7500 Euro auf. Jedem Gymnasium konnte Lütje somit 1500 Euro überreichen, die sinnvoll eingesetzt werden, wie die Musiklehrer der Schulen versicherten. Stefan Schindler aus Nabburg zum Beispiel freut sich bereits auf die Probenwochenenden. Schließlich spielt jede Big Band in großer Besetzung. Beim Konzert war das besonders eindrucksvoll zu erleben, als am Ende alle Musiker der Gymnasien gemeinsam auf der Bühne standen. Neben dem grundlegenden Instrumentarium einer Big Band wie Trompete, Posaune, Alt-, Tenor- und Baritonsaxofon sowie Schlagzeug waren auch Klarinetten, Querflöten, Flügelhorn, Tuba und sogar ein Fagott zu hören.

Die Empfänger

  • Gymnasien:

    Diese Schulen erhielten jeweils eine Spende in Höhe von 1500 Euro: Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium Schwandorf (Musiklehrerin Stefanie Jehl), Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium Nabburg (Musiklehrer Stefan Schindler), Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach (Musiklehrer Andreas Lehmann), Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld (Musiklehrer Johann Lang) und Regental-Gymnasium Nittenau (Musiklehrer Barbara Vielberth-Baer).

  • Termin:

    Das nächste Konzert der Big Bands der Gymnasien, organisiert vom Lions Club, soll im Jahr 2021 angeboten werden.

Nicht nur die Instrumente sind kostenintensiv, sondern natürlich auch die Proben und Konzertfahrten. Das Regental-Gymnasium organisiert außergewöhnliche Reisen und ist seit der Big Band-Gründung im Jahr 2003 schon in den USA, in China oder in Thailand aufgetreten. Uganda bereiste Lehrerin Barbara Vielberth-Baer mit ihren Schülern schon mehrmals. Zu Besuch bei ihr ist zurzeit der Sozialpädagoge und Gründer des „Rainbow House of Hope“-Projekts in Uganda, Michael Mwase. Dieser Verein will Armut verringern und unterstützt Jugendliche bei der Berufsausbildung. In Uganda konnte man bereits beachtliche Entwicklungserfolge feststellen, wie Mwase berichtete.

Und da auch Musik alle Grenzen überwindet, freut sich der Lions Club Schwandorf sehr, die Schüler hierbei unterstützen zu können. „Besondere Instrumente, wie ein Sopran-Saxopfon, könnte man sich sonst vielleicht nicht leisten “, erklärt Johann Lang, Musiklehrer in Burglengenfeld.

Zum ersten Mal fand ein Konzert mit allen fünf Big Bands der Gymnasien im Landkreis 2015 anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Clubs statt. Die Schirmherrschaft für dieses Konzert hatten heuer OB Andreas Feller und Landrat Thomas Ebeling übernommen. Es sei schon etwas Besonderes, dass jedes Gymnasium überhaupt eine eigene Bigband habe, betonte Feller.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht