MyMz
Anzeige

Fußball

Kingsley Coman gab sich die Ehre

Kingsley Coman, der neue Stern am FC Bayern-Himmel, kam zur Weihnachtsfeier des Fanclubs Nabburg/Oberpfalz.
von Alex Huber

  • Kingsley Coman mit dem Nabburger T-Shirt: links Vize-Präsident Robert Fröhler, rechts: Dolmetscher Alexis MenugeFoto: Alex Huber
  • Kingsley Coman trägt sich in das goldene Buch der Stadt Nabburg ein, neben ihm sitzt Bürgermeister Armin Schärtl, dahinter steht Präsident Bernd Hofmann.Foto: oah

Nabburg.Die Mitglieder des FC Bayern München Fanclubs Nabburg/Oberpfalz werden sich wohl noch lange an diesen Tag erinnern, an dem sie Seite an Seite mit einem neuen Star des deutschen Rekordmeisters saßen und sich unterhielten. Zur diesjährigen Weihnachtsfeier des Fanclubs wurde den Anhängern und Verantwortlichen eine ganz besondere Ehre zuteil: Der französische Neuzugang Kingsley Coman, der von Juventus Turin den Weg nach München fand, ehrte die Nabburger mit seinem Besuch und wurde als 5123. Mitglied des Fanclubs gefeiert.

„Ich bin überwältigt, so viele Mitglieder bei unserer Weihnachtsfeier zu sehen. Es ist einer der Höhepunkte in unserem Vereinsleben. Die Freude ist groß und wir sind stolz einen jungen, aufstrebenden Profifußballer hier bei uns in Nabburg zu Besuch zu haben“, dankte Präsident Bernd Hofmann den 750 Besuchern und dem Bayern-Star.

Es war ein prunkvoller Empfang, den die Anhänger Kingsley Coman bei seiner Ankunft in Nabburg boten. Begleitet von der Jugendblaskapelle und umzingelt von jungen Fans, zog der Bayern-Profi in die Nabburger Nordgauhalle ein. Auf der Bühne angekommen begrüßte Coman die Anhängerschar dann sogar auf deutsch. „Hallo. Ich bin sehr glücklich hier zu sein“, murmelte der Flügeldribbler verlegen in das Mikrofon. Danach blieb Coman aber in seiner Muttersprache. Als Dolmetscher begleitete ihn Alexis Menuge, der unter anderem für die französische Sportzeitung „L’Equipe“ tätig ist.

Nach Hofmanns Begrüßung hießen auch Bürgermeister Armin Schärtl und Landrat Thomas Ebeling den erst 19-jährigen Coman willkommen. Anschließend stand der Bayern-Profi den zahlreichen Fragen der Fans Rede und Antwort und offenbarte unter anderem sein Idol, Ronaldinho, und Rafinha und David Alaba bezeichnete er als seine lustigsten Mannschaftskollegen. Wenn es nach ihm ginge, würde er auch gern langfristig beim deutschen Rekordmeister bleiben. In der Champions League könne den Münchnern aktuell nur der FC Barcelona Konkurrenz machen, erklärt Coman selbstbewusst auf die Frage nach den Titelchancen der Bayern.

Die Nabburger führten den Franzosen auf ihrer Weihnachtsfeier auch in die Oberpfälzer Kultur ein und so übte sich Coman neben Präsident Hofmann schon mal im „Schuhplattln“ mit dem „Neidaffer Plattlclub“. Damit sich der Fußball-Star auch an seinen Besuch beim Fanclub erinnert, beschenkten ihn die Verantwortlichen unter anderem mit einem Vereinswimpel mit dem Nabburger Fanclubwappen. Als besonderes Erinnerungsstück überreichte Hofmann dem Franzosen ein Funktionsshirt mit einer Aufschrift des Fanclubs. „Da du ja langsam und unaufhaltsam zum Torgaranten bei unseren Bayern wirst, haben wir noch ein spezielles Geschenk für dich mitgebracht. Vielleicht gelingt dir ja damit das nächste Tor und du kannst allen auch noch einmal zeigen, wo du beim Weihnachtsbesuch warst“, erklärte der Präsident erfreut. Coman nahm das Geschenk dankend an und verteilte noch geduldig unzählige Autogramme und posierte für Fotos mit den begeisterten Fans. Danach verabschiedete sich der Jungstar nach München. Die Fans genossen dagegen noch weiter die Weihnachtsfeier ihres Clubs mit Essen, Punsch, Kaffee und Stollen. Für die Nabburger Bayern-Anhänger war es einer der größten Tage seit dem Besuch von Karl-Heinz Rummenigge vor zwölf Jahren. (oah)

Biografie

  • Talent:

    Kingsley Coman, geboren am 13. Juni 1996 in Paris, spielt seit August 2015 für den FC Bayern München. Bereits im Alter von 16 Jahren und acht Monaten spielte er erstmals für Paris Saint-Germain in der Ligue 1.

  • Leihgeschäft:

    Juventus Turin, wo Coman ein Jahr zuvor spielte, gab ihn auf Leihbasis für zwei Jahre nach München ab. Alle U-Nationalmannschaften Frankreichs durchlief Coman und spielte auch schon für die Équipe Tricolore.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht