MyMz
Anzeige

Bildung

Naabtal-Realschule feiert gleich zweimal

Die Schule in Nabburg feierte ihr 60-jähriges Bestehen mit dem Abschluss der Sanierung nach fünfjähriger Bauzeit.
Von Max Schmid

Ministerialdirektor Herbert Püls, Realschuldirektorin Hannelore Reil-Heining und Landrat Thomas Ebeling (v. li.) schneiden gemeinsam die Riesentorte an, die in der Form des Schulgebäudes gebacken wurde.  Foto: (smx)
Ministerialdirektor Herbert Püls, Realschuldirektorin Hannelore Reil-Heining und Landrat Thomas Ebeling (v. li.) schneiden gemeinsam die Riesentorte an, die in der Form des Schulgebäudes gebacken wurde. Foto: (smx)

Nabburg.Mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche wurde der Festakt zum Schuljubiläum eröffnet. Da es sich nach den Worten von Realschuldirektorin Hannelore Reil-Heining schwierig gestaltete, in Nabburg einen katholischen Priester zu finden, wurde die Festmesse von der evangelischen Pfarrerin Irene Friedrich gemeinsam mit dem Teublitzer Pfarrer Michael Hirmer, einem ehemaligen Schüler, zelebriert. In der Aula der Schule wurde die Jubelfeier mit dem Anschneiden einer riesengroße Torte in der Form des Schulgebäudes eröffnet und das süße Gebäck an die Gäste verteilt.

Schulleiterin Reil-Heining begrüßte rund 200 Gäste zum „Doppelfest“, unter ihnen die Ministerialbeauftragte für Realschulen, Maria Kinzinger, Mitglieder des Kreistags und auch Altlandrat Volker Liedtke, der als Vorgänger von Landrat Thomas Ebeling die Sanierung auf den Weg gebracht hatte. Unter den Gästen auf dem „Bildungshügel“ waren auch die Leiter der benachbarten Berufsschule und des Gymnasiums sowie eine Delegation aus dem Nachbarland Tschechien.

Landrat Thomas Ebeling verwies auf die 60-jährige Geschichte der Naabtal-Realschule sowie den Abschluss der Sanierungsarbeiten im Frühjahr 2019. Der Landkreis Schwandorf habe 10,1 Millionen Euro in die Ertüchtigung der Realschule gesteckt. Im Rahmen der Sanierung des Trakts II, der 1970 gebaut worden war, wurde ein Aufzug gebaut, eine neue Heizzentrale geschaffen, die Gebäudeaußenhülle erneuert und die Innensanierung durchgeführt. Anschließend erfolgten die Neugestaltung des Lehrerzimmerbereichs und die Sanierung der Einfachturnhalle. Den Abschluss bildete die Sanierung der Treppenhäuser.

Pfeiler in der Bildungslandschaft

MdB Karl Holmeier bezeichnete die Naabtal-Realschule, die 1959 als Mittelschule gegründet worden war, als wichtigen Pfeiler in der Bildungslandschaft des Landkreises Schwandorf. Die vielen Auszeichnungen, die die Schule erhalten habe, seien der Beweis für eine engagierte Lehrerschaft und begeisterte Schüler. MdL Joachim Hanisch bescheinigte der vom Kreistag des ehemaligen Landkreises Nabburg gegründeten Schule, dass es gelungen sei, die Gebäude 60 Jahre lang mit Leben zu füllen. Bürgermeister Armin Schärtl informierte, dass Nabburg seit dem 13. Jahrhundert Schulstandort sei. Er erinnerte an einen Orkan, der in den 80er Jahren das Schuldach abgedeckt habe – sehr zur Freude der Schüler, die dann einige Tage schulfrei hatten.

Fünf Jahre Bauzeit

  • Chronik:

    2014 wurde mit dem Bau eines Aufzugs die Sanierung des Trakts II begonnen. 2015 folgte die Erneuerung der Außenhülle mit Dach, Fassade und Fenstern, später dann die Innensanierung.

  • Kosten:

    Der Landkreis hat in die Sanierung der Naabtal-Realschule 10,1 Millionen Euro investiert, 3,6 Millionen Euro Förderung kamen von der Regierung. Die Sanierung wurde jetzt abgeschlossen.

Ministerialdirektor Herbert Püls vom Bayerischen Kultusministerium zeigte sich davon überzeugt, dass die Naabtal-Realschule für viele Menschen Wegbegleiter war und mitgeholfen habe, dass sie einen erfolgreichen Berufs- und Lebensweg eingeschlagen hätten. „Ziehen Sie weiter an einem Strang, das hat die Schule seit 60 Jahren ausgezeichnet“, appellierte der Redner an Lehrkräfte und Schüler. Heute präsentiere sich die sechsstufige Realschule als moderne Bildungsreinrichtung und sei ein wertvoller Bestandteil des Bayerischen Bildungssystems, so Herbert Püls. Der Freistaat wisse um diesen „Schatz“ und investiere entsprechend. Architekt Christian Schönberger ließ die Umbauzeit Revue passieren und zeigte sich überzeugt, dass die Sanierung in Abschnitten die richtige Entscheidung war.

Kreativ, sozial, innovativ

Schulleiterin Hannelore Reil-Heining bezeichnete das Motto der Schule „In der Oberpfalz dahoam – in Europa zuhause“ und das Leitbild „K.I.S.S. (Kreativ, innovativ, sozial und sportlich)“ als Richtschnur alles Wirkens. Die Naabtal-Realschule sei in der Heimat verwurzelt, aber auch in Europa zuhause. Als Beispiel nannte sie die tschechische Partnerschule aus Horsovsky Tyn, aber auch weitere Verbindungen zu vielen europäischen Ländern.

Das Festprogramm wurde von der Jazz-Combo der Schule mit dem Song „Blue Skies“ eröffnet und vom Chor, der Tanzgruppe und der Schulband, die zum Abschluss den Titel „Shallow“ spielte, gestaltet. Glückwünsche gab es zudem von der Vorsitzenden des Elternbeirats, Bettina Berger, und den Schülersprechern Tobias Taubmann, Ute Kiener und Sophie Jetschmann.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht