MyMz
Anzeige

Energie

Wasserkraftwerk liefert ab sofort Strom

Nach einem kleinen Defekt wurde die Turbine am Eixendorfer See am Dienstag erneut geflutet. Der Probebetrieb läuft.

Luftaufnahme des neuen Wasserkraftwerks an der Vorsperre bei Hilstett
Luftaufnahme des neuen Wasserkraftwerks an der Vorsperre bei Hilstett Foto: Bayerischen Landeskraftwerke GmbH

Neunburg.Das neue Wasserkraftwerk an der Vorsperre Eixendorf läuft und liefert seit 14. März elektrische Energie ins Netz. Bis zum Beginn des jetzt laufenden Probebetriebes galt es allerdings, einige Hindernisse zu überwinden, wie der Geschäftsführer der Bayerischen Landeskraftwerke GmbH Thomas Liepold mitteilt.

So sollte der Bau des Kraftwerks eigentlich schon im Sommer 2016 beginnen und zum Jahresende abgeschlossen sein. Aus Rücksicht auf den Tourismus und den Angelsport verschob das Wasserwirtschaftsamt Weiden die für Revisionsarbeiten notwendige Absenkung des Sees auf Herbst. Damit konnte auch mit den Arbeiten für das Kraftwerk erst später begonnen werden. Um die Arbeiten trotzdem möglichst zügig abzuschließen, arbeiteten die am Bau beteiligten Firmen durchgehend auch während der langen Frostperiode mit Temperaturen bis minus 19 Grad.

Dann hob das Verwaltungsgericht Regensburg in einer Verhandlung im Februar 2017 die Genehmigung des Landratsamtes Schwandorf für den Bau und Betrieb des Kraftwerks nach einer Klage des BUND auf. Weil es im Verfahren aber um rechtliche Rahmenbedingungen ging, hat das Gericht die Fertigstellung und den Betrieb ausdrücklich erlaubt, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Landeskraftwerke GmbH.

Zu guter Letzt verbog sich bei der ersten Wasserfüllung der Turbine dann noch ein Abdeckblech in einer seitlichen Nische, auch der Beton dort wurde leicht beschädigt. Das Kraftwerk musste nach einigen Leerlauf-Tests wieder trocken gelegt werden, die Reparatur dauerte mehrere Tage.

Am Dienstag wurde die Turbine erneut geflutet, das Kraftwerk gestartet und erstmals elektrische Energie in das Versorgungsnetz eingespeist. Im Probebetrieb werden jetzt verschiedene Betriebszustände ausgiebig getestet. Erst in einigen Wochen geht das Kraftwerk der Bayerischen Landeskraftwerke GmbH in Nürnberg in den regulären Betrieb. Die Steuerung und Betreuung erfolgt durch das Wasserwirtschaftsamt Weiden, das auch das Kraftwerk am Hauptdamm der Talsperre Eixendorf betreibt.

Im vergangenen September konnten Schaulustige den leeren Eixendorfer Stausee besichtigen. Einen Bericht dazu lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf und Umgebung lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht