MyMz
Anzeige

E.ON-Mitarbeiter spenden für Kinder

Geld aus dem Hilfsfonds des Konzerns kommt dem „Sweet Sweet Smile“ zugute.

Tanja Kagerer und Birgit Weiß von E.ON überreichten die Spende an Reinhard Graf vom Verein „Sweet Sweet Smile“.
Tanja Kagerer und Birgit Weiß von E.ON überreichten die Spende an Reinhard Graf vom Verein „Sweet Sweet Smile“. Foto: Carmen Discherl

Nittenau.Der Nittenauer Verein „Sweet Sweet Smile - für Kinder, die uns brauchen e. V.“ hat sich über eine Spende in Höhe von 5000 Euro gefreut. Die Spende stammt einer Pressemitteilung zufolge aus einem Mitarbeiter-Hilfsfondsdes E.ON-Konzerns. Den Hilfsfonds gibt es bereits seit Januar 2003. Er ist von Mitarbeitern des E.ON-Konzerns und dem Betriebsrat ins Leben gerufen worden.

Die Spende aus dem Hilfsfonds „RestCent“ kam auf Initiative der Bayernwerk-Mitarbeiterin Birgit Weiß vom Standort Ponholz zustande, die über das Engagement der Band „Cappuccino“ auf den Verein aufmerksam wurde. Überreicht wurde die Spende von Tanja Kagerer, der stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden der Bayernwerk Netz GmbH, und Birgit Weiß an Reinhard Graf, Beirat des Vereins „Sweet Sweet Smile - für Kinder, die uns brauchen e. V.“

Die Spende setzt sich der Pressemitteilung zufolge zusammen aus dem Hilfsfonds „RestCent“ der E.ON SE. Der Hilfsfonds wurde im Januar 2003 durch Mitarbeiter des E.ON-Konzerns und den Betriebsrat ins Leben gerufen. Seitdem verzichtet ein Großteil der Mitarbeiter am Monatsende freiwillig auf die Auszahlung ihrer Netto-Cent-Beträge zugunsten eines guten Zwecks. Jede Spende aus dem Hilfsfonds wird vom E.ON-Konzern nochmals verdoppelt.

Der Verein „Sweet Sweet Smile“ möchte die Spende in Höhe von 5000 Euro nach eigenen Angaben für verschiedene regionale Hilfsprojekte verwenden. Ob mit einer Musiktherapie oder mit dem Kauf von Schulsachen für eine bedürftige Familie – der Verein unterstützt seiner Satzung entsprechend Kinder in den verschiedensten Notsituationen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht