MyMz
Anzeige

Brandschutz

FFW ist ein Vorbild in Sachen Zusammenhalt

Die Neuhauser Wehr zog erfolgreiche Bilanz über viele Aktivitäten. Yvonne Käsbauer beerbt Josef Raith bei den Damenübungen.
von Ulrike Wolf

Den Jugendlichen wurden die Urkunden und Abzeichen für die absolvierten Lehrgänge überreicht. Foto: Ulrike Wolf
Den Jugendlichen wurden die Urkunden und Abzeichen für die absolvierten Lehrgänge überreicht. Foto: Ulrike Wolf

Nittenau.Die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus zeichnete das Bild eines aktiven Vereins. Vorstand Karl Obermeier berichtete von den verschiedenen Aktivitäten außerhalb der Brandbekämpfung. Gut angenommen wurden das Maibaum-Aufstellen, der Vereinstag sowie das Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Bruck. Der Regental Sound wurde von der Feuerwehr beim Ausschank des letzten Open Airs und des Abschiedskonzerts unterstützt. Der Kameradschaftsabend kam ebenfalls gut an. Die Mitgliederzahl beträgt 158.

Für die 34 Aktiven berichtete Kommandant Franz-Josef Kugler von 14 Einsätzen. Diese teilen sich in neun Sicherheitswachen und fünf technische Hilfeleistungen auf. Der Wissensstand wurde mit Übungen aufgefrischt und monatlichen Bewegungsfahrten mit dem TSF durchgeführt. Mit dem Leistungsabzeichen „Wasser“ und einer Maschinistenfortbildung wurde das Wissen erweitert. Beim Aktionstag im Oktober übten die Aktiven mit der Feuerwehr Stefling die Wasserförderung über lange Strecken, den Umgang mit dem Naßsauger und dem Notstromaggregat. Mit 65 Jahren beendete der ehemalige 2. Kommandant Josef Raith seine aktive Zeit.

Von den 40 Damen der Wehr sind elf aktiv dabei, ob bei den allgemeinen Übungen und Schulungen oder bei der extra Damenübung, berichtete Frauenbeauftragte Eva-Maria Kugler. Josef Raith hielt im September seine letzte Damenübung; diese Aufgabe übernimmt in Zukunft Yvonne Käsbauer. Mit Wanderungen und Abendessen präsentierte sich der gesellschaftliche Teil. Die Damen sind für die Reinigung des Gerätehauses zuständig und sie unterstützen den Verein bei Festen.

Lehrgänge

  • Modulare Truppausbildung:

    Rebecca Dechant (auch Endanwender Digitalfunk), Johannes Seebauer, Markus Kugler

  • THL Stufe 3:

    Franz-Josef Kugler

  • Leistungsabzeichen „Wasser“:

    Markus Kugler (Bronze), Kathrin Kugler, Sandra Neft, Matthias Fuchs, Yvonne Käsbauer, Martin Köppl (Silber), Heidi Krautbauer (Gold); Andreas Krautbauer (Gold-blau), Harald Krautbauer (Gold-grün)

Jugendwartin Kathrin Kugler hat in der Jugendgruppe derzeit vier Mädchen und fünf Jungen ab zwölf Jahren. Neben den Schulungen und Übungen der Aktiven nahmen die Jugendlichen auch an monatlichen eigenen Übungen teil. Beim Wissenstest in Bruck waren acht Jugendliche erfolgreich teil – nämlich Marlene Bösl, Rebecca Dechant, Johannes Seebauer, Markus Kugler (alle Gold-grün), Thomas Trumert (Gold-blau) Isabella Seebauer, Nina Kohler, Rainer Bösl (alle Gold). Am Aktionstag absolvierten die Jugendlichen mehrere Übungen. Am Vereinstag unternahm die Jugendgruppe eine Schlauchbootfahrt von Nittenau nach Neuhaus. Bei Vereinsfesten helfen sie auch immer fleißig mit.

Kassier Josef Neft gab den Kassenstand an. Kassenprüfer Franz Fuchs jun. bestätigte ihm saubere Arbeit. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Stellvertretender Landrat Jakob Scharf lobte den Zusammenhalt der Feuerwehr. Dies zeige sich auch, dass ein großer Prozentsatz der Dorfbewohner Mitglied sei. Im gesellschaftlichen Engagement solle nicht nachgelassen werden. 3. Bürgermeister Jürgen Kuprat nannte die Feuerwehr Neuhaus ein bayernweites Vorbild in Sachen Zusammenhalt. Gerade die große Jugendgruppe und die vielen Neuaufnahmen zeigen, dass die Wehr attraktiv sei.

Geehrt wurden die Mitglieder Anita Seebauer, Gerlinde Weber und Thomas Sturm für 25 Jahre sowie Franz Fuchs sen. und Franz Jobst für 40 Jahre.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht