MyMz
Anzeige

Nittenau

Lesung über Gründer von Schönstatt

Rasch hatte sich am Mittwoch, 15. Mai, zur Autorenlesung von Sr. Dr. Dorothea M. Schlickmann aus Schönstatt der Saal des Schulungsheims der Schönstattbewegung in Nittenau gefüllt.

Sr. Dr. Dorothea M. Schlickmann las in Nittenau.  Foto: Georg Semmelbauer
Sr. Dr. Dorothea M. Schlickmann las in Nittenau. Foto: Georg Semmelbauer

Nittenau.Schlickmann stellte ihr Buch „Josef Kentenich – ein Leben am Rande des Vulkans“ vor, das im Herder Verlag 2019 erschienen ist.

Die Autorin erzählte aus der schweren Kindheit Josef Kentenichs in Gymnich bei Köln, von seinen Streichen, von den fünf Jahren im Waisenhaus, und von der kritischen Studienzeit, in der er als hochbegabter Student eine bedrohliche Krankheit durchmachte. Schlickmann zeigte auf, dass Kentenich immer wieder rettende Antworten auf seine Lebensprobleme fand, durch die er auch dem modernen Menschen eine Hilfe sein kann. Kentenich fand schließlich zum Priestertum. Er wurde im Studienheim der Pallottiner in Vallendar am Rhein für über 150 Missionsschüler ein begnadeter Erzieher.

Daraus erwuchs seit 1912 – und bedingt durch eine Fülle von religionspädagogischen Tagungen in den folgenden Jahrzehnten – eine weltweite Erneuerungsbewegung, die Schönstattbewegung. Das Erstaunliche: Dies gelang genau im Jahrhundert zweier Weltkriege und in einer alles verändernden Zeitenwende. Josef Kentenich, sein Glaube an Gottes Führung und Liebe, bestanden die extreme Prüfung im Nazi-Gefängnis und im KZ Dachau. Seine 14-jährige Exilszeit brachte ihm das Unverständnis der kirchlichen Leitung ein. Man hielt seine Antworten, die sich an den neuen wissenschaftlichen und psychologischen Erkenntnissen orientierten, für zu progressiv und geradezu kirchengefährdend. Heute ist auf seiner Grabplatte die Inschrift zu lesen: „Dilexit ecclesiam – Er liebte die Kirche“.

Das Schulungsheim „Pater Josef Kentenich Haus“ im Schönstattzentrum zu Nittenau ist ihm und seiner Geistigkeit gewidmet. Sein Seligsprechungsprozess in der Kirche ist eröffnet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht