MyMz
Anzeige

Verkehr

Straße bei Muckenbach wird gesperrt

Neues von der Ortsumgehung: Ab Montag, 11. April, werden die Bauarbeiten am künftigen Kreisverkehr in Muckenbach fortgeführt.

Bei Muckenbach ist ein neuer, fünfarmiger Kreisverkehr entstanden. Er soll im April angeschlossen werden. Autofahrer müssen sich hier auf Behinderungen einstellen, weil eine rund zweiwöchige Vollsperrung nötig wird. Foto: lc
Bei Muckenbach ist ein neuer, fünfarmiger Kreisverkehr entstanden. Er soll im April angeschlossen werden. Autofahrer müssen sich hier auf Behinderungen einstellen, weil eine rund zweiwöchige Vollsperrung nötig wird. Foto: lc

Nittenau.Die Bauarbeiten für den Neubau der Ortsumgehung Nittenau sind so weit fortgeschritten, dass nun die Arbeiten im Bereich der Gemeindeverbindungsstraße nach Einsiedel und am künftigen Kreisverkehr ausgeführt werden. Dazu werden diese Bereiche für den Verkehr gesperrt. Ab Dienstag, 26. März, wird die Gemeindeverbindungsstraße nach Einsiedel zwischen der Kreisstraße SAD 14 (B 85 – Walderbach) und der Staatsstraße 2149 (Muckenbach) gesperrt. Die Gemeindeverbindungsstraße bindet künftig an die neue Ortsumgehung an. Somit bleibt die Vollsperrung bis Oktober 2019, dem geplanten Termin der Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung, bestehen. Ab Montag, 11. April, werden die Bauarbeiten am künftigen Kreisverkehr fortgeführt.

Dafür werden die Staatsstraße 2149 und die Gemeindeverbindungsstraße nach Holzseige im Bereich Muckenbach für etwa drei Wochen gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die B16 zur Anschlussstelle „Nittenau Süd“ und die Staatsstraße 2145 nach Nittenau.

Großbaustelle

Endspurt für das Millionenprojekt

Bei der Nittenauer Nord-Ost-Umgehung läuft alles nach Plan: Im Oktober soll die 2,7 Kilometer lange Trasse fertig sein.

Ob Umleitungen, Sperrungen oder Bauarbeiten: Hier finden Sie alles zum Verkehr im Landkreis Schwandorf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht