MyMz
Anzeige

Strohballenpresse brannte komplett aus

Ein Landwirt wollte in Weiding sein Stroh pressen, als die Maschine Feuer fing. Der Sachschaden beträgt rund 100 000 Euro.

Sechs Feuerwehren waren im Einsatz, um zu verhindern, dass nach dem Brand einer Strohballenpresse Feld, Wald und Flur in Flammen aufgingen.
Sechs Feuerwehren waren im Einsatz, um zu verhindern, dass nach dem Brand einer Strohballenpresse Feld, Wald und Flur in Flammen aufgingen. Foto: fotolia

Oberviechtach.Auf einem abgeernteten Getreidefeld wollte am vergangenen Freitagnachmittag gegen 16.20 Uhr gerade ein Landwirt sein Stroh pressen lassen. Noch bevor die eigentliche Arbeit begann, bemerkte der Traktorfahrer, dass die angehängte Ballenpresse brannte. Geistesgegenwärtig fuhr er vom Waldrand weg, über das abgeerntete Feld, auf eine Grünfläche und koppelte dort die Ballenpresse ab. Seinen Schlepper konnte er auch noch in Sicherheit bringen, teilt die Polizeiinspektion Oberviechtach mit. Die etwa eineinhalb Jahre alte Strohballenpresse brannte jedoch vollständig aus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 000 Euro. Noch größeren Schaden durch ein Übergreifen des Feuers auf den angrenzenden Wald konnten die Feuerwehren aus Schönsee, Oberviechtach, Weiding, Tiefenbach, Schönau und Stadlern gerade noch verhindern. Verletzt wurde niemand.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht