MyMz
Anzeige

Flüchtlinge trainieren beim Box-Club

Sechs unbegleitete Jugendliche aus Afghanistan und Syrien wollen sich im Schwandorfer Sportverein integrieren.

Die Trainer des Box-Clubs Schwandorf haben die sechs unbegleiteten jugendlichen Flüchtlinge angeleitet.
Die Trainer des Box-Clubs Schwandorf haben die sechs unbegleiteten jugendlichen Flüchtlinge angeleitet. Foto: sfl

Schwandorf.Sechs unbegleitete jugendliche Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien haben sich dem Box-Club Schwandorf angeschlossen und damit einen (ersten) Schritt in ein neues Leben in Deutschland getan. Sie gehören einer Wohngemeinschaft von insgesamt zehn männlichen Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren in der Daimlerstraße an. Begleitet von einem Betreuer fanden sich die Neulinge im Training des Box-Clubs erstaunlich gut zurecht. Nach der üblichen Aufwärm- und Fitnessrunde wurden sie von den Übungsleitern des Clubs, Josef-Andreas Rester und Michael Heigl, in die ersten Geheimnisse des Boxens eingeführt. (sfl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht