MyMz
Anzeige

Medizin

Gesunde Ernährung und Sport gegen Krebs

Zwei Medizinerinnen erläuterten bei der VHS, wie sich durch Bewegung und gesunde Ernährung die Heilungschancen verbessern.

Dr. med. Catarina Stosiek und Prof. Cornelia Gelbmann (v. l.)
Dr. med. Catarina Stosiek und Prof. Cornelia Gelbmann (v. l.) Foto: vhs

Schwandorf.Im laufenden Semester hat die Volkshochschule Schwandorf das Thema Krebserkrankungen aufgegriffen, und zwar mit zwei Veranstaltungen jeweils in Form einer Fragestunde für Betroffene und Interessierte. Ging es bei der ersten Fragestunde eher allgemein um das Entstehen und die Behandlungsmöglichkeiten einer Krebserkrankung, so stand beim zweiten Termin die Frage im Vordergrund, wie Ernährung und Sport das Auftreten und Rückfallrisiko einer Krebserkrankung mindern können.

Prof. Cornelia Gelbmann vom Fachzentrum Regensburg machte die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Krebserkrankungen deutlich. In westlichen Industrieländern bedeuteten falsche Ernährung und Rauchen jeweils zu etwa 30 Prozent ein erhöhtes Krebsrisiko, genetische Faktoren nur zu etwa 15 Prozent. Dr. Catarina Stosiek von der Schwerpunktpraxis für Onkologie und Hämatologie in Regensburg und Schwandorf erläuterte die Zusammenhänge zwischen Bewegung und Sport und einer Krebserkrankung. So seien bei an Brustkrebs erkrankten Frauen mit gezielter sportlicher Aktivität Heilungsquoten bis zu 30 Prozent erreicht worden. Insgesamt kann als gesichert gelten, dass gesunde Ernährung und Sport tatsächlich das Auftreten und das Rückfallrisiko von Krebs reduzieren können.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht