MyMz
Anzeige

Übernahme

Paragon Group übernimmt MEILLERGHP

Europas Marktführer für Dialogkommunikation übernimmt das Schwandorfer Unternehmen. Holger Abeln wird neuer Geschäftsführer.
Von Hubert Heinzl

Der neue Mann an der Brücke: Holger Abeln, Geschäftsführer von MEILLERGHP
Der neue Mann an der Brücke: Holger Abeln, Geschäftsführer von MEILLERGHPFoto: MEILLERGHP

Schwandorf.Fast genau ein Jahr, nachdem MEILLERGHP Insolvenz in Eigenregie angemeldet und ein sogenanntes Schutzschirmverfahren eingeleitet hat, gibt es für die Mitarbeiter am Stammsitz Schwandorf wieder eine echte Perspektive. Am Freitag wurde der Vertrag unterschrieben. Am frühen Montagnachmittag informierten die beiden Partner die Beschäftigten im Rahmen einer Betriebsversammlung offiziell darüber, dass die Paragon Group MEILLERGHP übernommen hat. Bereits seit dem vergangenen Jahr war nach MZ-Informationen darüber verhandelt worden. Dass die bisherigen Gesellschafter, die Österreichische und Schweizerische Post, ihre Anteile veräußern wollten, war ebenfalls lange bekannt.

Ein weltweit tätiges Unternehmen

Die Paragon-Gruppe ist nicht irgendwer. Das weltweit tätige Unternehmen mit Firmensitz im irischen Dublin ist einer der großen Player auf dem Markt des Kommunikations- und Informationsmanagements. Rund 2500 Beschäftigte in acht europäischen Ländern erwirtschafteten nach Unternehmensangaben zuletzt einen Umsatz von 300 Millionen Euro. Und es sollen mehr werden. Zuletzt ging die Gruppe in Europa auf eine groß angelegte Einkaufstour: Allein im vergangenen Jahr wurden laut Paragon Group Unternehmen in Großbritannien, Schweden, Norwegen und Frankreich akquiriert. Jetzt kam MEILLERGHP hinzu – offenbar als Türöffner für den deutschen Markt.

Die Beschäftigten nahmen die Nachricht am Montag mit großer Erleichterung auf. „Das kann man nur positiv sehen. Denn nun ist ein Jahr voller Angst und Unsicherheit erst einmal vorbei“, erklärte Betriebsratsvorsitzender Rudolf Steiner auf Anfrage der MZ – nicht ohne zu ergänzen: Jetzt werde es aber auch „Zeit, dass wieder Ruhe einkehrt“. Denn immerhin wurden im Verlauf des Schutzschirmverfahrens im vergangenen Jahr 40 Arbeitsplätze abgebaut. 450 Vollzeitkräfte sind gegenwärtig am Standort Schwandorf beschäftigt, darunter auch 30 Auszubildende.

Ein deutlich ruhigeres Fahrwasser dürften sie alle in den nächsten Wochen und Monaten allerdings nicht erleben. Denn einmal mehr soll das Schwandorfer Unternehmen umgebaut werden. Holger Abeln, der neue Geschäftsführer bei MEILLERGHP, drückt es so aus: „Natürlich muss sich das Unternehmen anpassen an die neuen Gesellschafter und das Gesamtkonstrukt von Paragon“. Doch Umstrukturierung bedeute in diesem Zusammenhang nicht automatisch Abbau von Arbeitsplätzen. „An der ein oder anderen Stelle wird es Anpassungen geben, an anderer Stelle ist genauso ein Aufbau von Mitarbeitern denkbar“, so der Geschäftsführer. Für Beschäftigung müsse MEILLERGHP im übrigen selbst sorgen, so Abelns Selbstverständnis.

Die Chancen dafür, und das ist für den Geschäftsführer die „ganz, ganz positive Nachricht“ des Tages, seien „wesentlich besser als noch vor einem Jahr“. Paragon sei kein Finanz-, sondern ein strategischer Investor, der mit dem Engagement bei MEILLERGHP eine langfristige Strategie verfolge. Welche Aufgaben der Standort Schwandorf innerhalb der Paragon Group übernehmen soll, ist laut Abeln noch nicht bis ins Detail festgezurrt. Doch die Optionen liegen auf der Hand: Für die neue Muttergesellschaft ist MEILLERGHP als Stützpunkt für den Vertrieb bereits bestehender eigener Produkte in Deutschland und den benachbarten Märkten interessant, dazu natürlich durch die starke Marktstellung im Bereich Dialog-Marketing. „Ganz klar: Paragon profitiert von unserer Print- und Fulfillment-Kompetenz“, wie es Abeln formuliert. Die Schwandorfer wiederum sehen das weltweite Netzwerk der Paragon Group als Chance, zusätzliche Kunden und Aufträge zu generieren. Beide Seiten könnten entscheidend profitieren, so die Überlegung.

Ziel: Im Duett den Ton angeben

In der offiziellen Presseerklärung anlässlich der Übernahme ist denn auch von einem „Paukenschlag in Richtung Zukunft“ die Rede. „Die Musik spielt bei neuen technischen Möglichkeiten der Kommunikation und des Dialogmarketings. Künftig können wir hier im Duett den Ton angeben“, heißt es an anderer Stelle, und die Kunden erhielten einen „zusätzlichen Mehrwert in Leistungsangebot und -vielfalt“. John Rogers wiederum, Vice President von Paragon und zuständig für Firmenübernahmen, wird mit den Worten zitiert, MEILLERGHP habe eine fantastische Kundenbasis und technologische Perspektive vorzuweisen, was „exakt zu unseren Geschäftsaktivitäten passt und unsere Gruppe stärken wird.“

Auch Schwandorfs Oberbürgermeister Andreas Feller reagierte am Montag mit Genugtuung auf die aktuelle Entwicklung. „Dass man auf der Suche nach einem strategischen Partner war, hat sich ja schon lange abgezeichnet. Umso mehr freue ich mich, dass die Ungewissheit für die Beschäftigten nun vorbei ist“, sagte er in einer ersten Reaktion. Zugleich äußerte er die Hoffnung, dass die neuen Eigentümer „behutsam mit den Beschäftigten umgehen und am Standort Schwandorf festgehalten wird“. Bei einem Gespräch mit der neuen Geschäftsführung wolle er sich aus erster Hand über die Perspektiven informieren, so Feller.

Die beiden Unternehmen

  • MEILLERGHP

    ist mit rund 1300 Mitarbeitern in sieben Ländern nach eigenen Angaben eines der führenden Unternehmen für individualisierte Kundenkommunikation in Europa. Stammsitz ist Schwandorf, wo zurzeit 450 Vollzeitkräfte, darunter 30 Auszubildende, beschäftigt sind.

  • Chronik:

    MEILLERGHP entstand erst vor vier Jahren durch Verschmelzung der „Direct Mail“-Aktivitäten der Österreichischen und Schweizerischen Post – der ehemaligen meiller direct und der Swiss Post Solutions GmbH. Doch 2013 geriet das Unternehmen in Schieflage – wegen des Preisverfalls und zu geringer Auftragsvolumina. Im Februar 2014 beantragte MEILLERGHP deshalb ein sogenanntes Schutzschirmverfahren, um sich in eigener Regie zu sanieren. 40 Arbeitsplätze wurden in diesem Jahr allein in Schwandorf abgebaut, der Standort Bamberg mit seinen 190 Beschäftigten sogar ganz geschlossen. Mitte Februar wurde das Insolvenzverfahren offiziell wieder aufgehoben.

  • Die neue Geschäftsführung:

    Neuer Geschäftsführer von MEILLERGHP ist Holger Abeln, der das operative Geschäft leitet. Vonseiten der Paragon Group unterstützen ihn Patrick J. Crean und Laurent Salmon. Die bisherigen Unternehmenschefs Michael Steinwidder (vormals CEO) und Detlev Specovius sind laut MEILLERGHP aus der Geschäftsführung ausgeschieden.

  • Die Paragon Group

    ist nach eigenen Angaben ein internationaler Anbieter von Business Services mit Kunden in mehr als 80 Ländern. Hauptgeschäftsfelder sind Dokumenten-, Marketing-, Zugriffs- und Traceability-Lösungen (Stichwort: Rückverfolgung von Warenströmen). Paragon verfügt über eine starke Präsenz in Europa, zu den Kunden zählen viele Blue-Chip-Unternehmen. Weitere Informationen gibt esunter www.paragon-europe.com. (hh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht