MyMz
Anzeige

Freizeit

So schön wird Schwandorfs Bürgerfest

60 Bands verwandeln am 13. und 14. Juli die Stadt in eine Feiermeile. Heuer neu: Der Wendelinverein zieht in den Stadtpark.
Von Bettina Mehltretter

Auf dem Schwandorfer Bürgerfest 2017 feierten die Menschen ausgelassen. Heuer lautet das Motto für das zweitägige Fest „Dahoam gemeinsam feiern“. Archivfoto: Zwick
Auf dem Schwandorfer Bürgerfest 2017 feierten die Menschen ausgelassen. Heuer lautet das Motto für das zweitägige Fest „Dahoam gemeinsam feiern“. Archivfoto: Zwick

Schwandorf.In dreieinhalb Wochen ist es soweit: Schwandorf feiert sein 21. Bürgerfest. Nun hat die Stadt das Programm für den 13. und 14. Juli veröffentlicht. Darin steht es schwarz auf weiß: Das Bürgerfest zieht heuer um. Weil in der Friedrich-Ebert-Straße und am Wendelinplatz weiter Bauarbeiten laufen, wechselt der dortige Festwirt, der Wendelinverein, mitsamt der Bühne in den Stadtpark. Das ist eine Premiere. Noch nie zuvor war das Areal an der Naab Teil der Bürgerfest-Feiermeile.

Von Wehmut ist bei Michael Gradl, dem Chef des Wendelinvereins, aber keine Spur. Er freut sich sogar auf die neue Location. Am Wendelinplatz war die Situation eingeengt. Zuletzt waren die Sicherheitsvorschriften, zum Beispiel zum Brandschutz, immer schärfer geworden, die Rettungswege, die freigehalten werden mussten, immer breiter. Gradl hätte gerne das Angebot am Wendelinplatz ausgebaut – doch Platz für mehr Stände hatte er nicht.

Food-Trucks steuern Schwandorfer Stadtpark an

Im Stadtpark herrschen diese räumlichen Zwänge nicht. Dort schaffen Gradl und sein Team – 28 Vereinsmitglieder, unterstützt von Familien und Freunden – nun unter anderem Stellplätze für Food-Trucks. Auch Weinstuben-Wirt Michael Edenharter wird mit seiner Bar wieder dabei sein. „Das Bürgerfest ist ein grandioses Fest“, sagt er. „Es zieht Leute von weit her an.“

Eine organisatorische Herausforderung könnte für den Wendelinverein allerdings noch der Zugang zur Naab werden, wie Gradl erklärt: „Zurzeit verhandeln wir mit dem Ordnungsamt darüber, ob wir einen Bauzaun brauchen oder nicht.“ Aber er hat Hoffnung: Denn auch beim Street-Food-Festival musste kürzlich im Park niemand einen Zaun errichten.

Freizeit

Das Programm zum Schwandorfer Bürgerfest

Vom 13. bis zum 14. Juli findet in Schwandorf das Bürgerfest statt. Alle Veranstaltungen finden Sie hier in unserem Programm.

Neben Gradls Team betreiben vier weitere Vereine Plätze beim Bürgerfest. Die Freunde von Round Table Schwandorf betreuen wieder das Areal Kirchengasse, die Freiwillige Feuerwehr Klardorf den Schlesierplatz und der Oberpfälzer Waldverein betreut den Blasturm-Platz. Der Neuling unter den Festwirten, der THW-Helferverein, will dafür sorgen, dass am Adolf-Kolping-Platz alles rund läuft. Neben ihnen hatten bei der Ausschreibung vor rund einem Jahr zwei gewerbliche Anbieter die Zuschläge für den größten Platz, den Marktplatz, und für die Breite Straße erhalten. Alle zahlen Platzmieten. Die Stadt übernimmt im Gegenzug die Kosten für Bühnen und Bands. Insgesamt 132 000 Euro hat sie für das Fest kalkuliert.

So schön war es auf dem Schwandorfer Bürgerfest 2017:

Das Bühnenprogramm am Schwandorfer Bürgerfest

Hans-Werner Robold, sonst als Felsenkellerbeauftragter bekannt, ist erneut der Herr über das musikalische Programm. 60 Bands stehen diesmal auf der langen Liste. „Da wird nicht alles jedem gefallen. Aber vieles wird allen gefallen“, sagt Robold. 30 bis 40 Prozent der Künstler, die das städtische Kulturamt verpflichtet hat, sind altbewährt. Die Rattle Gang zum Beispiel hat seit Beginn an nur ein Bürgerfest ausgelassen. Ausgerechnet das Jubiläum im Jahr 2017 hatte nicht zu ihrem Terminkalender gepasst. Robold will sich selbst so viele Bands wie möglich anhören – und eine auf keinen Fall auslassen: die Mad Company, die am Bürgerfestsonntag, 20.30 Uhr, in der Kirchengasse spielt. „Deren Gitarrist tritt mit seinen 26 Jahren so professionell auf wie andere mit 50“, schwärmt er.

Bis zu 20 000 Menschen feiern mit auf dem Schwandorfer Bürgerfest

Maria Schuierer, Pressesprecherin der Stadt Schwandorf, wünscht sich „vor allem ein friedliches Bürgerfest – und schönes Wetter!“. Noch gut erinnert sie sich an 2017. „Das war der Wahnsinn“, sagt sie. „Damals wollten die Leute gar nicht heimgehen.“

Das 20. Schwandorfer Bürgerfest setzte vor zwei Jahren neue Maßstäbe:

Das 20. Bürgerfest setzte neue Maßstäbe

Heuer darf am Festsamstag bis 1 Uhr nachts gefeiert werden. Am Sonntag ist um 23 Uhr Schluss. Die Details dazu sind in einer Allgemeinverfügung aufgelistet, die das Ordnungsamt erlassen hat. Darin heißt es: „Das Bürgerfest ist als sogenanntes ,seltenes Ereignis‘ einzustufen.“ Daher müssten in Bezug auf den Lärmschutz „höhere Werte als im Normalfall hingenommen werden“. Immerhin dürften bis zu 20 000 Besucher in die Feierzone drängen, sofern die Sonne über Schwandorf lacht.

Zusätzlich zum musikalischen Bühnenprogramm gibt es allerorten etwas zu sehen oder zu erleben. Neu dabei ist am Sonntagnachmittag die Trommlergruppe Jalapeño, die durch die Straßen der Innenstadt zieht. Ebenfalls am Sonntagnachmittag kommt der Rottaler Staatszirkus in die Stadt. Mit fantasievollen Kostümen laufen die Akteure als sogenannter Walking Act auf Stelzen über die Feiermeile.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht