MyMz
Anzeige

Polizeibericht

Vermehrt Böllerschüsse zu Halloween

Die laute Knallerei hat für zwei Jugendliche in Schwandorf Anzeigen nach dem Sprengstoffgesetz zur Folge.

Böllerschüsse schreckten Anlieger in der Halloween-Nacht in Schwandorf auf und riefen die Polizei auf den Plan. Foto: dpa
Böllerschüsse schreckten Anlieger in der Halloween-Nacht in Schwandorf auf und riefen die Polizei auf den Plan. Foto: dpa

Schwandorf.Etwa 60 Notrufe betreffend Halloween zählte die Einsatzzentrale der Polizei bis zum frühen Morgen. Am späten Montagnachmittag setzte das Halloween-Spektakel ein. Vielerorts wurden Böller geworfen, so die Polizei.

Aus der Grünanlage zwischen Wackersdorfer Straße und Kreuzbergstraße kam es gegen 21 Uhr zu Ruhestörungen durch Lärm und Böllerschüsse. Die Einsatzkräfte stellten dort von elf Personen die Personalien fest. Drei Personen erhalten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, weil sie Alkohol konsumierten. Das ist ein Verstoß gegen die Grünanlagensatzung der Stadt Schwandorf. Wer die Böller abgefeuert hat, ließ sich nicht mehr feststellen. Alle Personen erhielten anschließend einen Platzverweis.

Ein 15-Jähriger zündete gegen 23.20 Uhr in der Regensburger Unterführung einen Böller. Bei der anschließenden Kontrolle fand die Polizei bei dem Jugendlichen noch zwei Knallkörper, die erst ab 18 Jahren verwendet werden dürfen. Der Jugendliche erhält eine Anzeige nach dem Sprengstoffgesetz und wurde seinen Eltern übergeben. Die Böller wurden sichergestellt.

Bevor diese Kontrolle beendet war, kam ein weiterer 15-Jähriger durch die Unterführung, zündete einen China-Cracker und warf ihn auf die Straße. Dies geschah vor den Augen der Polizeibeamten. Bei der Kontrolle fanden die Beamten bei dem 15-Jährigen noch weitere Böller und ein Einhandmesser. Diese Gegenstände wurden ebenfalls sichergestellt. Eine Anzeige nach dem Sprengstoffgesetz und dem Waffengesetz wird folgen. Der Jugendliche wurde von seiner Mutter abgeholt.

Obwohl er bei einer Halloween-Party übermäßig Alkohol getrunken hatte, setzte sich ein 19-Jähriger hinters Steuer, teilt die Polizei Schwandorf weiter mit. Auf der Strecke von Dachelhofen in Richtung Naabeck kam er an Allerheiligen gegen 1.30 Uhr in einer Kurve mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und landete in einem Graben. Die Beamten der Autobahnpolizei stellten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch fest. Ein Alko-Test bei dem 19-Jährigen verlief deutlich positiv. Eine Blutentnahme im Krankenhaus folgte. Der Führerschein wurde sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt. Der Wagen des jungen Mannes musste abgeschleppt werden.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht