MyMz
Anzeige

Rettungskräfte

Wehr freut sich auf neues Fahrzeug

Langjährige Mitglieder der Feuerwehr Neukirchen wurden geehrt. Die Kameraden wurden 2015 zu zehn Einsätzen gerufen.

OB Andreas Feller (stehend, 5. von rechts) lobte die Geehrten der FFW Neukirchen.
OB Andreas Feller (stehend, 5. von rechts) lobte die Geehrten der FFW Neukirchen.

Neukirchen.Zur Jahresversammlung der FFW Neukirchen waren 49 Mitglieder in das Gasthaus Schärl gekommen. Vorstand Hans Merl berichtete von 18 Veranstaltungen. Die Wehr zählt nun 170 Mitglieder und zieht als gesellschaftliche Größe eine durchwegs positive Bilanz. Traditionelle Veranstaltungen wie der interne Kartenabend, der Fronleichnams-Frühschoppen und der Preisschafkopf am 1. Advent seien fest im Kalender eingetragen. Abschließend wies er im Ausblick auf die Veranstaltungen des Jahres 2016 hin.

Als ein kurioses Jahr mit ungewöhnlichen und vielen Einsätze für die FFW Neukirchen bezeichnete Kommandant Albert Hauser das Jahr 2015, wobei die Wehr zu zehn Einsätzen – von der kleinen technischen Hilfeleistung über die Sicherheitswache, bis hin zum Pkw-Brand – gerufen wurde. Mittels einer ausführlichen Power-Point Präsentation berichtete der Kommandant von den vielfältigen Aus- und Weiterbildungen, von drei Gruppen beim Leistungsabzeichen, zwei Einsatzübungen, zehn Monatsübungen und dem Beschaffungsprozedere des neuen Einsatzfahrzeugs.

Übung im Wald: In einem abgelegenen Waldstück wurde ein Forst-Unfall nachgestellt.
Übung im Wald: In einem abgelegenen Waldstück wurde ein Forst-Unfall nachgestellt.

37 Männer und vier Frauen leisten aktuell Dienst in der Wehr und opferten für Aus- und Weiterbildung über 2100 Stunden ihrer Freizeit im vergangenen Jahr. In Kooperation mit der FFW Gögglbach wurde die modulare Truppmann-Ausbildung durchgeführt. Insgesamt 24 Teilnehmer, davon 15 aus Neukirchen, beendeten die Ausbildung mit dem Leistungsabzeichen in Bronze. Pflichtlehrgänge besuchten die beiden neuen Kommandanten, der Gerätewart und die Maschinisten.

„Das Highlight der Übungen“, so Kommandant Hauser, stellte die Einsatzübung „Forstunfall“ dar. In einem abgelegenen Waldstück wurde ein Forst-Unfall nachgestellt. In Zusammenarbeit mit dem BRK mussten die Rettungskräfte den Unfallort finden und die verletzten Personen retten. Solche Szenarien treffen nicht nur den „hausschuhtragenden Hobby-Säger“, sondern auch alte Hasen.

Einen ausführlichen Kassenbericht legte Cornelia Lang vor. Die Kassenrevisoren bescheinigten eine ordnungsgemäße, vorbildliche Kassenführung.

Oberbürgermeister Andreas Feller lobte den Einsatz und das Engagement der Kameraden und verwies auf einen besonderen Grund zur Freude: die Beschaffung des neuen Einsatzfahrzeugs. Das laufende Beschaffungsverfahren für das Fahrzeug sei von Seiten der Neukirchner Feuerwehr vorbildlich vorbereitet und laufe professionell ab.

Ehrungen und Abzeichen

  • Geehrte 25 Jahre:

    Thomas Fink, Andreas Huber, Martin Kammerl, Andreas Kummert, Michael Kunth, Gerhard Reindl, Konrad Schmid, Richard Vollath

  • 40 Jahre:

    Erich Hutzler, Karl Mulzer, Franz Pirzer, Heinrich Rester, Arthur Rummel

  • 50 Jahre:

    Josef Babl, Peter Fink, Franz Kummert, Georg Müller, Jakob Schwab

  • Geehrte 60 Jahre:

    Josef Kummert, Leo Mauerer, Johann Merl sen., Josef Trettenbach

  • Teilnehmer Leistungsabzeichen Gold

    bis Gold-Rot: Stefan Büchold, Michael Engelhardt, Stefan Engelhardt, Albert Hauser, Matthias Kummert, Hans Merl, Martina Pirzer, Sebastian Pirzer, Christian Widder

  • Teilnehmer MTA

    und Leistungsabzeichen Bronze: Stefan Grabinger, Matthias und Sebastian Kummert, Johannes Mändl, Fabian und Georg Mayer, Alexander, Christoph, Martina und Sebastian Pirzer, Johannes u. Josef Rester, Stefan Roidl, Christian Suchomel, Anita Widder

  • Teilnehmer Maschinistenlehrgang:

    Stefan Büchold, Christian Suchomel

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht