MyMz
Anzeige

Schwandorfer Imker vertrauen Grauvogl

Bei den Neuwahlen wurde der 1. Vorsitzende in seinem Amt bestätigt. Dem Verein gehören derzeit 135 Mitglieder an.
Von Josef Grabinger

Die neugewählte Vorstandschaft des Schwandorfer Imkervereins mit Angelina Roth, Christine Hiltl, Georg Schwarz, 2. Vorsitzender Johannes Kurczyk, 1. Vorsitzender Konrad Grauvogl, Georg Höfler, Kathrin Fleischmann und Johann Kagerer (von links)  Foto: Josef Grabinger
Die neugewählte Vorstandschaft des Schwandorfer Imkervereins mit Angelina Roth, Christine Hiltl, Georg Schwarz, 2. Vorsitzender Johannes Kurczyk, 1. Vorsitzender Konrad Grauvogl, Georg Höfler, Kathrin Fleischmann und Johann Kagerer (von links) Foto: Josef Grabinger

Schwandorf.Gegenüber dem Vorjahr nahm die Zahl der Imker deutlich zu. Dies, so der Vorsitzende, ist ein Ausfluss aus der aktiven Neuimkerwerbung des Vereins. Bei der Jahreshauptversammlung, die noch vor dem Versammlungsverbot abgehalten wurde, ist der 1. Vorsitzende, Konrad Grauvogl, bei den Neuwahlen in seinem Amt bestätig worden. Sein Stellvertreter ist Johannes Kurczyk.

Der Vorsitzende des Imkervereins, Konrad Grauvogl, blickte auf die Aktivitäten des Vereins zurück. Ein ereignisreiches Vereinsjahr mit vielen Aktivitäten und Vorträgen rund um die Biene wurde dabei im Bienenlehrheim zutage gefördert. Die Neuimkerausbildung nehme in der Vereinsarbeit einen nicht unerheblichen Zeitaufwand in Anspruch, so Grauvogl, der sich aber lohne. Dem Verein gehören derzeit 135 Mitglieder an.

In seinem Rechenschaftsbericht ließ der Redner das Vereinsjahr nochmals Revue passieren. Er erinnerte an die neun Schulungsveranstaltungen mit Gastreferenten und internen Referenten. So wurden die Mitglieder von externen Referenten über Schwarmverhinderung und Ablegerbildung, neue Mittel in der Varroa-Bekämpfung und ökologisches Imkern informiert. Ein Vortrag über Bienenwachs- und Kerzenherstellung und die Weihnachtsfeier rundeten das Jahresprogramm ab.

Johann Kagerer betreute die Jungimker das Jahr über und hielt die Anfängerausbildung ab. Zwei Jahre lang werden die Neuimker von erfahrenen Imkern begleitet, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Jeder Neuimker erhielt zu Beginn des Kurses ein eigenes Bienenvolk.

Neuwahlen

  • Vorsitzender:

    Bei den Neuwahlen wurde 1. Vorsitzender Konrad Grauvogl für eine weitere Amtsperiode gewählt. Als Stellvertreter steht ihm Johannes Kurczyk zur Seite. Schriftführer ist Michael Fleischmann, Kassenwartin Kathrin Fleischmann und Zucht- und Hygienewart Georg Schwarz.

  • Ausschuss:

    Dazu gehören Angelina Roth, Christine Hiltl, Georg Schwarz, Georg Höfler und Johann Kagerer.

Ein großer Erfolg war das Imkerfest, verbunden mit einem „Tag der offenen Tür“. Viele Besucher nutzten den Tag und ließen sich über die Bienenzucht und Imkerei von den Vereinsmitgliedern aufklären. Besonders der Bienenschaukasten und „unser Bienenstand“ waren ein Anziehungsmagnet, führte Grauvogl aus. Auch in diesem Jahr wird es einen „Tag der offenen Tür“ geben. Als Termin ist der 28. Juni geplant.

Höhepunkt des Vereinsjahrs war das 125-jährige Gründungsfest. Am 14. September fand aus diesem Anlass die Jahreshauptversammlung der Bayerischen Imkervereinigung statt und am 15. September ein Kommersabend mit Ehrung verdienter Mitglieder.

Das Wetter war den Imkern 2019 wohl gesonnen. Der Völkerverlust im Winter 2018/19 war bei den einzelnen Imkern sehr unterschiedlich. Die gute Frühjahrs- und Sommertracht sorgte 2019 für ein gutes Honigjahr. Der Verein wird auch heuer wieder einen Kurs für Neuimker anbieten, soweit es die derzeitige Corona-Entwicklung zulässt.

„Wer mit Honigbienen arbeitet, der bekommt einen Einblick in die komplexe Welt der Naturkreisläufe“ – mit diesem Slogan wirbt der Imkerverein Schwandorf neue Imker an. Zudem stellt die Imkerei eine äußerst sinnvolle Freizeitbeschäftigung dar, so der Vorsitzende. Interessierte, die sich der Freizeitimkerei widmen wollen, können noch einsteigen. Sie werden von erfahrenen Imkern über zwei Jahre betreut. Bei diversen Theorie- und Praxiskursen können die Neuimker ihr Wissen um die Bienenzucht vertiefen.

Einen positiven Kassenbericht legte Kathrin Fleischmann den Mitgliedern vor. Trotz verschiedener Anschaffungen konnte das Jahr mit einem Überschuss abgeschlossen werden. Die Kassenprüfer Peter Merl und Georg Höfler bescheinigten den Mitgliedern eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Abschließend gab der Vorsitzende noch bekannt, dass demnächst wieder ein Arbeitseinsatz im Bienenlehrheim ist. Zum Abschluss seiner Ausführungen dankte Grauvogl den Mitgliedern für ihr Engagement.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht