MyMz
Anzeige

Jahresversammlung

Banditen vertrauen der bewährten Führung

Maximilian Beer bleibt an der Spitze der Siedlergemeinschaft. Das Siedlerfest wurde erneut verschoben.
Von Adolf Mandl

Die Vorstandschaft der Banditen wurde wiedergewählt. Foto: Adolf Mandl
Die Vorstandschaft der Banditen wurde wiedergewählt. Foto: Adolf Mandl

Schwarzhofen.Zur diesjährigen Jahresversammlung der Bodenäcker - Siedlergemeinschaft „Banditen“ konnte der Vorsitzende, Bürgermeister Maximilian Beer, eine ansehnliche Anzahl der Mitglieder im Gasthaus Weiß in Schwarzhofen willkommen heißen.

Er blendete zurück auf das Vereinsgeschehen seit der letzten Versammlung im Vorjahr. Er konnte eine lange „Liste“ vermelden und nannte das „Umkehrfest“ der Siedlergemeinschaft am Wendeplatz in der Bodenäckerstraße sowie die gut besuchte Weihnachtsfeier. Man beteiligte sich auch an zahlreichen Festivitäten in der Gemeinde. Zudem hat man zahlreichen Mitgliedern zu deren „ runden“ Geburtstagen gratulieren können. Man traf sich zu einigen Vorstandschaftssitzungen.

Der Kassenbericht von Florian Sorgenfrei zeigte, dass man über ein Guthaben als Polster verfügt. Die Kasse war von Michael Sorgenfrei jun. und Andrea Baumann geprüft und für in Ordnung befunden worden. Deshalb wurde dem Kassier die Entlastung einstimmig erteilt. Beer dankte ihnen alle für ihre Arbeit. Bei den anstehenden Neuwahlen unter der Leitung von Dr. Friedrich Brych wurde die engere Vorstandschaft einstimmig wiedergewählt.

Beer gab dann die Planungen für das kommende Jahr bekannt und dass man vielen Veranstaltungen im Marktbereich einen Besuch abstatten wolle, zum Teil auch im Vereins-Shirt. „Es wird ein festliches Jahr“, stellte er fest. Er nannte die das Marktfest, die Einweihung der neuen Ortsdurchfahrt sowie das eigene „Um-kehr-Fest“ am 6. Juli. Die Vorweihnachtsfeier findet am 30. November statt. Heuer hat man wieder etliche „runde“ oder „halbrunde“ Geburtstage zu besuchen. Die Vorstandschaft wird sich zu Besprechungen treffen. Die Frage, ob in diesem oder nächsten Jahr ein Ausflug stattfinden soll, wird noch einmal in der Vorstandschaft besprochen. Auch wird wieder eine Fackelwanderung mit folgendem Grillen sowie ein Kegelabend ins Auge gefasst.

Diskutiert werden musste die Frage, wann das nächste Siedlungsfest, das traditionell alle fünf Jahre stattfindet, abgehalten wird. Das 7. Siedlerfest wäre 2019 turnusgemäß „fällig. Da aber in diesem Jahr ursprünglich der Ausbau der „Bodenäckerstraße“ und des Krimlinger Weges geplant war, wollte man es auf 2020 verschieben. Die wiederum auf 2020 verschobenen Baumaßnahmen an der Straße führten dazu – zumal 2020 das Heimatfest bevorsteht - , dass die Siedler beschlossen, es auf 2021 zu verschieben und es mit der Einweihung der beiden Straßen zu verbinden. Zum Stand des Ausbaus der beiden Straßen gab der Vorsitzende und Bürgermeister einen kurzen Sachstands-Bericht. Eine offizielle Teilbürgerversammlung für die Bewohner wird seitens des Marktes einberufen, sobald die Vergabe der Maßnahme erfolgt ist und feststeht, welche Baufirma den Zuschlag erhalten wird.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht