MyMz
Anzeige

Schwarzhofen/Uckersdorf

Die Feuerwehr Uckersdorf passt die Beiträge an

Zur Jahresversammlung der Feuerwehr Uckersdorf hieß Vorsitzender Georg Fuchs am Sonntagnachmittag im Gasthaus Wilholm eine erfreuliche Anzahl Mitglieder willkommen, besonders Bürgermeister Maximilian Beer sowie Marktrat und „großen Gönner“ Helmut Seebauer senior von der gleichnamigen Tiefbaufirma.
Adolf Mandl

Feuerwehrvorsitzender Georg Fuchs zog Bilanz. Foto: Adolf Mandl
Feuerwehrvorsitzender Georg Fuchs zog Bilanz. Foto: Adolf Mandl

Schwarzhofen.Fuchs blickte zurück auf die Veranstaltungen, an denen die Wehr teilgenommen hat. Im Marktbereich feierten 2018 drei Wehren Einweihungen: im April die FFW Haag ihre neue Tragkraftspritze, im Mai die FFW Zangenstein ihren Feuerwehr-Stadel und Anfang Juni die FFW Schwarzhofen den Anbau an das Gerätehaus sowie den neuen Mannschaftstransportwagen.

Kassier Tobias Greiner informierte, die finanzielle Lage des Vereins sei noch gut. 1. Kommandant Christian Greiner berichtete über Übungen und Einsätze. Die Pflichtübungen hielt man entsprechend dem Übungsplan ab. Man absolvierte zwei Einsätze in Schwarzhofen und Schwarzeneck. Die Versicherungssumme für private Einsatzmittel wurde vom Markt auf 50 000 Euro erhöht.

Im April wird man heuer die erste Übung abhalten. Heuer wird gemäß der Absprache eine neue Pumpe an die FFW Zangenstein ausgeliefert, deren gebrauchtes, aber gut erhaltenes Geräte erhält dann die FFW Uckersdorf für die über 50 Jahre alte eigene Pumpe. Die Aktionswoche wird heuer die FFW Uckersdorf ausrichten.

Georg Fuchs informierte, dass man die bisherigen zu niedrigen Mitgliedsbeiträge anpassen wolle. Sie seien seit Jahren nicht mehr erhöht worden und deckten die steigenden Ausgaben schon lange nicht mehr ab. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

In seinem Ausblick informierte Fuchs über die geplanten Veranstaltungen. Am 13. April wird man sich an der „Ramadama-Aktion“ im Marktbereich beteiligen. Am 4. Mai richtet die FFW Zangenstein den Florianstag aus, wobei die neue Pumpe eingeweiht wird. An den Feiern zu den 125-jährigen Jubiläen der Wehren in Fronhof, Dürnersdorf, Pamsendorf, Fuhrn und Pfreimd wird man sich beteiligen. Die eigene Christbaumversteigerung wird Anfang 2020 über die Bühne gehen. Er warb auch dafür, das Gerätehaus mit dem Umgriff instand zu halten und dafür drei Termine im Jahr vorzusehen.

In seinem Grußwort stattete Bürgermeister Maximilian Beer den Kommandanten und Aktiven seinen Dank aus für ihren unermüdlichen Einsatz bei diversen Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen. Er lobte den guten Zusammenhalt innerhalb der Wehren des Marktes und sicherte die Unterstützung des Marktes zu.

Beer erinnerte daran, dass der Markt große Investitionen geleistet habe – so im Vorjahr über 40 000 Euro. Heuer werde man System -Trenner für alle Wehren beschaffen. (gma)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht