MyMz
Anzeige

Schwarzhofen

KLB spendete für Senega und Indien

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Katholische Landvolk-Bewegung (KLB) Schwarzhofen hieß der erste Vorsitzende Joseph Frey am Sonntagabend im Pfarrheim einen festen Stamm der Mitglieder willkommen.
Adolf Mandl

Pfarrer Urban (rechts) übergibt Joseph Frey ein Bild des Patrons Bruder Klaus.Foto: Adolf Mandl
Pfarrer Urban (rechts) übergibt Joseph Frey ein Bild des Patrons Bruder Klaus.Foto: Adolf Mandl

Schwarzhofen.Sein besonderer Gruß galt Pfarrer Markus Urban.

In seinem Rückblick rief Frey nochmals die Aktivitäten des letzten Jahres in Erinnerung. Die Altkleidersammlung Anfang April 2018 erbrachte einen guten Ertrag. Für die Fronleichnamsprozession richtete man einen Altar beim alten Feuerwehrhaus her. Vertreten war man auch bei der Diözesanversammlung in Spindlhof. Bei der Kreisversammlung in Dürnsricht sowie beim „Tag der Besinnung und Orientierung“ in Ettmannsdorf war man ebenfalls gut vertreten.

Heuer im Februar hielt Ortsheimatpfleger Alfred Wolfsteiner einen hoch interessanten Vortrag im Pfarrheim über Pfarrer Augustin Rösch, den „stärksten Mann im Katholizismus in Deutschland“. Frey bat, für die Altkleidersammlung an diesem Samstag um zahlreiche Mitarbeit. Frey dankte abschließend Pfarrer Urban, der Sekretärin Melanie sowie allen Aktiven herzlich für die Mitarbeit. Die Frauenvorsitzende Maria Schmid schloss sich diesem Dank gern an, besonders dem für die aktiven Frauen.

Kassier Manfred Grund vermeldete viele Geldbewegungen. Größte Einnahmequelle war die Altkleidersammlung, die höchste Ausgaben Spenden für Projekte im Senegal und in Indien; er konnte noch ein Polster vermelden. Hans Plößl und Peter Köppl bestätigten ihm als Kassenprüfer eine vorbildliche Führung der Kassengeschäfte. Auf ihren Antrag hin wurde ihm ein-stimmig die Entlastung erteilt.

Zum Gedenken an die Verstorbenen sprach man ein gemeinsames „Vater unser“, besonders für die heuer verstorbenenMitglieder Maria Becher-Köppl, Johann Kraus und Elisabeth Fuchs. Anschließend dankte Urban der KLB für die Arbeit im ganzen Jahr. Er übergab Frey ein Bild des Patrons Bruder Klaus, für den Fall, wenn er einmal bei einer Andacht nicht zu dessen Bildstock gehen könne.

Frey dankte Urban für seine Unterstützung das ganze Jahr über. Zum Abschluss ging man zur „Nostalgie“ über, Rainer Meidhof zeigte alte Filme – eben in „damaliger Qualität“ – über das Heimatfest 1980 und ein Zeltlager mit dem damaligen Pfarrer Artmann.

Der Wunsch nach „aktuelleren Bildern“ wurde aus dem Kreis der Mitglieder geäußert, Manfred Grund versprach bei „passendem Anlass“ solche zu liefern. (gma)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht