MyMz
Anzeige

Steinberg am see

Zünftig aufg’spielt für einen guten Zweck

Die Steinberger Auerhahnschützen veranstalteten wieder den traditionellen Bayerischen Abend im voll besetzten Schützenheim.
Max Schmid

Auch „De drei Andern
Auch „De drei Andern" spielten beim Bayerischen Abend für Gotteslohn, den Erlös spenden die Auerhahnschützen einem guten Zweck. Foto: smx

Steinberg am see.Unter dem Motto „Freude an handgemachter Musik“ und vor einem sozialen Hintergrund veranstalteten die Steinberger Auerhahnschützen den traditionellen Bayerischen Abend im voll besetzten Schützenheim. Schützenmeister Helmut Hummel, selbst passionierter Musikant, konnte nicht nur Bürgermeister Harald Bemmerl und einige Gemeinderäte, sondern auch die Schützenvereine aus Fischbach und Heselbach sowie zahlreiche Abordnungen Steinberger Vereine begrüßen.

Sein Dank galt den Mitwirkenden, die wie immer an diesem Abend ohne Gage gespielt haben. Der Erlös werde immer im Folgejahr an eine gemeinnützige Organisation gespendet, sagte Hummel. Er überreichte den Erlös aus 2018 in Höhe von 200 Euro an den Vorsitzenden des Fördervereins Grundschule, Alfred Sempert. Sein Dank galt zudem allen Helfern in Küche, Service und an der Theke. Den musikalischen Abend eröffnete die Kapelle „Lisa und die jungen Oberkrainer“, die in der Folge auch das bekannte „Trompetenecho“ und „Auf der Autobahn“ spielten. Der Schneeberger Zweigesang erfreute das Publikum mit Wirtshaus- und Waidlerliedern, mal zünftig, mal nachdenklich und die bekannte Gruppe „De drei Andern“ mit Bettina, Ursula und Franz sangen und spielten das Lied von der „Zipfelhaum“. Heimatliche Klänge schlugen die „Seebauer Moidln“ aus Weiden an. (smx)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht