MyMz
Anzeige

sport

LT Teublitz zieht die Saison-Bilanz

Die Langläufer waren 2019 aktiver als jemals zuvor.
von Franz Pretzl

Lauftreffleiter Dr. Oliver Schwarz (rechts außen) ehrt die Meiststarter des Lauftreff Teublitz und Übungsleiter. Foto: Franz Pretzl
Lauftreffleiter Dr. Oliver Schwarz (rechts außen) ehrt die Meiststarter des Lauftreff Teublitz und Übungsleiter. Foto: Franz Pretzl

Teublitz.Mit fünf Sportveranstaltungen mehr als 2018 geht es beim Lauftreff Teublitz wieder einen kleinen Schritt nach oben. Insgesamt „genossen“ die Lauftreffler 1225 Kilometer im Rennmodus.

Mit einem Bilderrückblick ließ Lauftreffleiter Dr. Oliver Schwarz das Jahr nochmals Revue passieren. Angefangen vom Premberger Berglauf über den Städtedreieckslauf, den Landkreislauf, den Regensburg Marathon bis hin zum internationalen Einsatz beim Bovec Marathon und einen Start in den USA präsentierten die Lauftreffler die Teublitzer Farben in der ganzen Welt. Nicht nur bei Laufveranstaltungen waren die LT-Sportler an der Startlinie, auch bei einigen Triathlons und sogar Schwimm- und Radsportveranstaltungen zeigten sie ihre Vielfältigkeit. Insgesamt verzeichnete der Lauftreff einen leichten Aufwärtstrend bei der Teilnahme an den Sportveranstaltungen.

So nahmen die Beteiligungen um fünf auf 33 zu, so Dr. Schwarz. Die insgesamt 36 verschiedenen Läufer und Läuferinnen starteten dabei unter dem Namen Lauftreff Teublitz. Sie schafften stolze 147 Eintragungen in die Ergebnislisten, standen 46-mal auf dem Podestplatz und liefen dabei noch schweißtreibende und oft harte 1225 Wettkampfkilometer. Beim Landkreislauf war man mit je einer Herren-und einer Damenmannschaft präsent. Das Damenteam verfehlte knapp mit Rang 5 einen Podestplatz und bei den Herrenteam war der 10. Platz nicht ganz das, was man erhoffte.

Stark vertreten war der Lauftreff beim Städtedreieckslauf mit 18 Teilnehmern, beim Saltendorfer Biathlon mit 19 Starten und beim Landkreislauf mit 20 Sportlern. Obwohl der Naabtallauf der Geschichte angehört, ließen sich die Lauftreffler nicht Lumpen und spendeten rund 500 Euro an die Tafel im Städtedreieck. Damit stieg die Bilanz auf stolze 98 350 Euro, die man bisher an gemeinnützige Institutionen gespendet hat.

Der wöchentliche Lauftreff am Samstag bzw. am Freitag in den Sommermonaten ist nach wie vor der Dreh- und Angelpunkt während des ganzen Jahres. Gestartet wird dabei am Parkplatz in der Höllohe bei den Stockbahnen und die naheliegenden Wälder bieten das ideale Laufterrain dabei.

Daneben bietet der Lauftreff mit dem Mountainbiken, dem Winterhallentraining und Wanderungen ein weiteres vielfältiges Sportangebot während des ganzen Jahres an. So kann man immer an zwei Tagen in der Woche ein kostenloses Sportprogramm in Anspruch nehmen. Für 2020 sind auch wieder kleinere und größere Unternehmungen wie Wanderungen und Radausflüge sowie eine Marathonreise geplant. (bpf)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht