MyMz
Anzeige

Tradition

„Wilde Jagd“ im Stadtpark geht weiter

Bei der „2. Teublitzer Rauhnacht“ am 30. Dezember werden „Deifln, Hexn und Krampusse“ ein spannendes Programm bieten.
Von Werner Artmann

  • Auch in diesem Jahr werden die „Vorwoid-Deifln“ aus Passau bei der 2. Rauhnacht in Teublitz vertreten sein. Fotos: Artmann
  • Die Planungen für die 2. Teublitzer Rauhnacht wurden im Stadtpark durch Sonja Muck (links ) und Esther Beer (rechts) abgeschlossen.

Teublitz.Auch in diesem Jahr wird der Verein „Zukunft für Teublitz“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Teublitz ein Rauhnachtspektakel bieten. Bei der „2. Teublitzer Rauhnacht“ im Stadtpark am 30. Dezember ab 19 Uhr werden furchterregende „Deifln, Hexn und Krampusse“ ein wahrlich faszinierendes und abwechslungsreiches Rauhnachtprogramm bieten.

„Rauhnächte begleiten uns Menschen, seit jeher gehören die Bräuche und Mythen der zwölf wilden Nächte zu uns,“ erklärt die Mitverantwortliche Sonja Muck das Ereignis im Stadtpark. In vielen Familien schenkt man den alten Traditionen noch heute Aufmerksamkeit, ohne oft um die genauen Zusammenhänge zu wissen. So wurde früher keine weiße Wäsche zwischen den Jahrestagen aufgehängt. Und die Oma trieb die Kinder aus Furcht vor der „wilden Jagd“ noch vor dem Abendläuten ins Haus.

Mit Rauhnacht Lücke schließen

„Weil es bei uns im Winter kaum Open-Air-Feste gibt und der Brauch der Rauhnächte im südlichen Landkreis Schwandorf kaum bekannt ist, wollen wir hier eine Lücke schließen,“ erklärt Sonja Muck.

Wie Mitorganisatorin Esther Beer der MZ weiter erklärte, hatte sie die Idee, auch in Teublitz eine Rauhnacht zu veranstalten, am 27. Dezember 2013, als sie bei der Rauhnacht in Lam im Bayerischen Wald war. „Das war ein Riesenspektakel, das es dort schon seit 14 Jahren gibt und das immer am 27. Dezember stattfindet. Denen rennen sie tatsächlich die Bude ein“, beobachtete Beer. Die Organisation der Rauhnacht bedeutet eine Menge Arbeit und bereits im August wird mit den Planungen begonnen. Da gibt es wirklich viel zu organisieren wie z.B. die Gruppen, die Buden, die Helfer, die Einteilung der Buden, das Sponsoring, die Werbung, viele Besprechungen usw. „Wir machen die Teublitzer Rauhnacht wieder, weil wir ein unglaublich tolles Feedback bekommen haben und auch von der Stadt bestärkt wurden, dieses wieder zu versuchen“, sagen Sonja Muck und Esther Beer.

Da bei der 1. Rauhnacht nicht alles nach Wunsch lief, will man versuchen, Verschiedenes zu ändern. Beide Veranstalter wollen auch ehrlich sein und sagen, dass man mit dem Besucheransturm bei der 1. Rauhnacht nicht gerechnet habe. „Wir haben aber trotzdem versucht, das Beste daraus zu machen“, sagt Esther Beer.

In diesem Jahr gibt es aber auf jeden Fall eine zehnmal 20 Meter große und erhöhte Bühne, wodurch die Zuschauer die einzelnen Gruppen besser sehen können. Auch ist eine Getränkebude mehr im Angebot und ein neuer Tonmeister wurde engagiert, der mit Großveranstaltungen mehr Erfahrung hat. „Wir tun natürlich unser Bestes, um die 2. Rauhnacht für alle Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.“

Dazu gehört auch, dass für diese 2.Teublitzer Rauhnacht kein Eintritt verlangt wird. Damit dürfte aber auch feststehen, dass keine großen Gewinne für den Verein gemacht werden können. Sollte jedoch etwas übrig bleiben, so wird der eventuelle Gewinn nicht gebunkert, sondern wieder in die Stadt investiert. Diese Veranstaltung, so Esther Beer, ist für den kleinen Verein ein großes Risiko, zumal man ja wieder in Vorleistung gehen musste. „Aber trotzdem glauben wir an ein tolles Fest von Teublitz für Teublitz. Teublitz ist eine tolle Stadt, die es nicht verdient, das Schlusslicht im Städtedreieck zu sein. Mit der Rauhnacht steht Teublitz ganz vorne“, betonten beide Organisatorinnen.

Im Stadtpark vor der Schlossruine wird dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm und ein interessanter Einblick in das ursprüngliche Brauchtum präsentiert, das die lauten Glocken der „Kirchdorfer Wolfauslasser“ mit ihrer sehr alten Tradition präsentieren.

Schon früh war es üblich, mit dem lauten Glockengeläut finstere Mächte fernzuhalten. Kräfte, die sich dem alten Glauben nach in den Rauhnächten der kalten Winterzeit draußen umhertrieben. Dämonisches galt es abzuweisen und Wölfe sowie Bären von Haus und Tier fern zu halten. Ein faszinierend lautes Spektakel – das Wolfsauslassen, dem sich die jungen Kirchdorfer mit „Herzbluad“ widmen.

Feuershowgruppe kommt

Feuer und Flamme verspricht hingegen der Auftritt der Gruppe Ameno Signum. Die Feuershowgruppe aus Neunburg vorm Wald versteht es immer wieder, das Publikum zu begeistern. Mit Freude an Tradition und altem Brauchtum zeigen die beiden Krampusvereine, der „Schwarzachtal Pass“ aus Neunburg v.W. sowie die „Vorwoid Deifeln“ aus Passau eine überaus starke Show.

Man begeistert mit spektakulären Masken und starken Thematiken: Habgier, Hexenverbrennung, ein Sensenmann und ein Todesengel. Natürlich dürfen auch in Teublitz die furchterregenden Deifln und Hexen fotografiert werden und man darf ihnen nahe kommen, denn darauf legen sowohl die Passauer als auch die Neunburger großen Wert.

Der Einlass zur Teublitzer Rauhnacht ist bereits um 18 Uhr und der Beginn um 19 Uhr festgesetzt. Der Eintritt frei. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Weitere Nachrichten aus Teublitz lesen Sie hier

Rauhnächte

  • Rauhnachtzeit:

    Die Rauhnachtszeit ist eine besonderen Jahreszeit und gewährt Einblicke in das aktive Brauchtumsgeschehen in Bayern. Dahinter stecken vor allem Menschen, deren ganzes Herz dem Erhalt von Brauchtum und Tradition gilt. Als Rauhnächte bezeichnet man die Tage um den Jahreswechsel. Zwölf Nächte sind es um den Jahreswechsel, an denen die Geister los sind.

  • Wiederbelebung:

    Der Beginn ist meist die Thomasnacht bzw. die Wintersonnenwende (21./22. Dezember), das Ende ist die Nacht auf den 6. Januar. 1725 wurde die Rauhnacht in Waldkirchen erstmals urkundlich erwähnt. Seit den 80er Jahren wird der Brauch wieder gepflegt. Hexen, Waldschrate, Moosweiberl, Hobergoaßn, Seelvögl und Schrazln treibt es dann auf die Straße. (bat)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht