MyMz
Anzeige

Kultur

Ein barockes Kleinod besichtigen

Die KEB Schwandorf veranstaltet die Führung „Kirche und Wirtshaus. St. Jakobus bei Teunz ist frisch renoviert.

Die frisch renovierte Jakobskirche bei Teunz.
Die frisch renovierte Jakobskirche bei Teunz.

Teunz. Am Sonntag, 20. September, 15 Uhr veranstaltet die Katholische Erwachsenenbildung und die Pfarrei Teunz „Kirche und Wirtshaus“ in Fuchsberg bei Teunz. Treffpunkt ist an der Jakobskirche bei Fuchsberg. Nach der Führung durch die frisch renovierte Kirche geht es zur bekannten Schlossbrauerei Fuchsberg, Bierbrunnen 1, zu einer kurzen Führung. Die Veranstaltung klingt dann im urigen Fuchsberger Wirtshaus aus.

Die Jakobskirche befindet sich auf einer kleinen Anhöhe bei Fuchsberg, malerisch beschirmt von zwei mächtigen Kastanien. Nach einer Überlieferung befand sich an der Stelle der Kirche früher ein kleines Marterl mit einem Bild des Hl. Jakobus. Die Kirche wurde im 18. Jahrhundert errichtet. Als Stifter sind Graf Carl Clement von Taufkirchen zu Fuchsberg und seine Gemahlin Eleonora von Taufkirchen-Kreuth belegt. Hintergrund der Stiftung ist ein Gelübde: Die Stifter baten den Hl. Jakobus ihren Sohn in den Türkenkriegen vor Verwundung und Tod zu beschützen.

Sehenswert sind die Gemälde an der Empore, die dem Hl. Jakobus gewidmet sind. Rechts ist die Schlacht von Clavigo (844) dargestellt, in der der Hl. Jakobus mitgeholfen haben soll, die Mauren zu besiegen. Die Verehrung des Apostels erfuhr deshalb in der Zeit der Türkenkriege starken Auftrieb. Das linke Gemälde zeigt eine zeitgenössische Schlacht, bei der der Hl. Jakobus dem Sohn der Kirchenstifter beisteht. In der Mitte ist das Wappen der Kirchenstifter von Taufkirchen zu sehen. Die Jakobskirche wurde 2015 aufwendig restauriert.

Der Eintritt ist frei, Weitere Informationen gibt es bei der KEB Schwandorf, Tel. (09431) 2268, www.keb-schwandorf.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht