MyMz
Anzeige

Tragödie

Mann stirbt bei Badeunfall

Im Pfreimdstausee in Trausnitz ist am Dienstagnachmittag ein Mann untergegangen. Die Hilfe kam jedoch zu spät.

Warum der Schwimmer plötzlich unterging, ist noch unklar. Foto: Sven Hoppe/dpa
Warum der Schwimmer plötzlich unterging, ist noch unklar. Foto: Sven Hoppe/dpa

Trausnitz.Ein 33-jähriger Mann ist bei einem Badeunfall am Pfreimdstausee in Trausnitz gestorben. Nach Informationen der Nabburger Polizei veranstaltete eine Gruppe am Dienstag gegen 15.30 Uhr ein Wettrennen im See. Ein griechischer Staatsangehöriger ist dabei etwa 25 Meter vom Ufer entfernt alleinbeteiligt untergegangen, nachdem er offenbar noch kurz um Hilfe gerufen hatte. Sofort setzten die anderen Schwimmer einen Notruf ab.

Die Wasserwacht eilte mit Booten und Tauchern zur Unfallstelle und suchte nach dem Vermissten. Vier Taucher waren im Wasser, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Die Sperrung des Kraftwerks wurde überprüft.

Die Einsatzkräfte konnten den Mann nicht retten

Gegen 16.35 Uhr konnten die Einsatzkräfte den leblosen Körper des 33-jährigen Mannes im See lokalisieren und aus dem Wasser ziehen, so die Polizei. Anschließende Reanimationsversuche scheiterten jedoch. Trotz aller Bemühungen starb der 33-Jährige noch am Seeufer.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei Amberg übernimmt die weiteren Ermittlungen. Hinweise auf ein etwaiges Verschulden Dritter haben sich bislang nicht ergeben.

An dem Einsatz waren Wasserrettungskräfte aus Nabburg, Pfreimd, Schwandorf, Steinberg/See, Neunburg und Nittenau mit mehreren Booten und Tauchern beteiligt. (sl)

Mehr Polizeiberichte aus dem Kreis Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht