MyMz
Anzeige

Breitensport

Route für den Landkreislauf steht fest

Der 12. Landkreislauf startet am 9. Juni in Trausnitz und führt über 58 Kilometer und 1000 Höhenmeter nach Schwandorf.

In Kulz schickte Landrat Thomas Ebeling die Läufer 2017 auf die Strecke. Im nächsten Jahr wird in Trausnitz gestartet. Foto: ggo/Archiv
In Kulz schickte Landrat Thomas Ebeling die Läufer 2017 auf die Strecke. Im nächsten Jahr wird in Trausnitz gestartet. Foto: ggo/Archiv

Trausnitz.Die Ortschaft Trausnitz war bislang nicht tangiert. Deshalb haben die Organisatoren Christian Meyer und Walter Kraus für die 12. Auflage des Landkreislaufes die 1000 Einwohner zählende Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Pfreimd als Ausgangspunkt gewählt und schicken dort am 9. Juni 2018 um 8 Uhr die Läufer auf die 58 km lange Strecke bis Schwandorf.

Treffpunkt für die Startläufer ist der Burghof. Über die schmale Holzbrücke geht es in den Ort hinein und weiter Richtung Gleiritsch. Die erste Etappe ist mit sieben Kilometern gleichzeitig die längste. Walter Kraus, der zum letzten Mal die Strecke markieren wird, hat bewusst kürzere Abschnitte gewählt, „weil die Läufer insgesamt 1000 Höhenmeter überwinden müssen“. Mit 58 Kilometern ist die Distanz diesmal deutlich kürzer als zuletzt.

„Die Laufstrecke verläuft vom Norden in das Zentrum des Landkreises und streift dabei kurz den Osten“, erklärte Christian Meyer bei der Streckenvorstellung am Mittwoch vor der Burg Trausnitz. Sie führe durch „ein landschaftlich wunderschönes Gebiet“.

Sehen Sie hier den Streckenverlauf:

Die Walker steigen um 9 Uhr in Altfalter ein und legen die 19 Kilometer lange Strecke bis zum Ziel im Sepp-Simon-Stadion in Schwandorf in drei Etappen zurück. Die Handballabteilung des TSV Schwandorf übernimmt die Bewirtung der Teilnehmer im Ziel und bei der anschließenden Siegerehrung in der Oberpfalzhalle.

300 freiwillige Helfer auf der Strecke

Landrat Thomas Ebeling ermuntert Vereine, Firmenmannschaften, Freizeitclubs, Behördenteams und die Schulen zum Mitmachen. Der Lauf habe sich als größte Breitensportveranstaltung im Landkreis fest etabliert. Sein Dank galt den Organisatoren und den 300 freiwilligen Helfern an der Strecke, „die wieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen werden“.

Christian Meyer, Geschäftsführer des ausrichtenden Vereins „Partner für den Landkreis“, wählte den Termin so, „dass er nicht in Konkurrenz zum Landkreislauf in Amberg und zum Marathon in Regensburg steht und auch keine Ferien sind“.

Impressionen vom Landkreislauf 2017 finden Sie in unserer Galerie:

Schwandorfer Landkreislauf 2017

Jeder Teilnehmer erhalte „ein hochwertiges Funktions-T-Shirt“. Neben den Einzel- und Mannschaftssiegern werden auch die stärksten Firmen- und Schulteams mit Preisen geehrt. Jede Staffel besteht aus zehn Läufern, die sich an folgenden Wechselstationen ablösen: Gleiritsch, Teunz, Rottendorf, Guteneck, Altendorf, Unterauerbach, Altfalter, Traunricht, Fronberg. Der Trausnitzer Bürgermeister Martin Schwandner, Alfred Arnold von der Polizeiinspektion Nabburg und Wolfgang Kiener von der Johanniter-Unfallhilfe wollen für einen reibungslosen Ablauf sorgen. (xih)

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht